Mo., 06.03.2017

Appell von Marquardt an den Justizminister „JVA muss in Münster bleiben“

Thomas Marquardt sprach mit Minister Kutschaty über die Zukunft der JVA.

Thomas Marquardt sprach mit Minister Kutschaty über die Zukunft der JVA. Foto: SPD

Münster - 

Der SPD-Landtagsabgeordnete Thomas Marquardt hat sich in einem Gespräch mit Justizminister Thomas Kutschaty erneut dafür ausgesprochen, dass ein Standort für den Neubau der JVA auf dem Stadtgebiet von Münster gefunden wird.

„Die Stadt Münster ist der bedeutendste Justizstandort in Nordrhein-Westfalen. Hier ist nicht nur die beste juristische Fakultät, das höchste Gericht NRWs, sondern auch eines der größten Landgerichte Deutschlands“, so Marquardt. „Ein Landgericht ohne Justizvollzugsanstalt ist wie ein Supermarkt ohne Kunden. Beides gibt es nicht. Ich setze mich daher ganz klar für eine Stärkung der Justiz in Münster ein. Die JVA muss daher hier bleiben.“

Kutschaty betonte: „Wenn alle so viel Engagement an den Tag gelegt hätten, wie der Abgeordnete Marquardt, würde die neue JVA in Münster schon stehen. Wir arbeiten mit Hochdruck mit Stadt, BLB und Bezirksregierung an einer guten Lösung.“



http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4686259?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F