So., 18.06.2017

Brandprozession der Lamberti-Gemeinde Für ein friedliches Miteinander

Die Brandprozession führte im Anschluss an eine Feier im Bürgersaal des Rathauses über den Prinzipalmarkt zur St.-Lamberti-Kirche.

Die Brandprozession führte im Anschluss an eine Feier im Bürgersaal des Rathauses über den Prinzipalmarkt zur St.-Lamberti-Kirche. Foto: Matthias Ahlke

Münster - 

Zahlreiche Gläubige nahmen an der Brandprozession der St.-Lamberti-Gemeinde am Sonntag teil. Diese Prozession geht auf ein Gelübde aus dem Jahr 1744 zurück, als ein verheerender Stadtbrand die Innenstadt heimsuchte.

Von Matthias Ahlke

Wie durch ein Wunder blieb dabei die St.-Lamberti-Kirche verschont. Daher fassten Bürgerschaft und Geistlichkeit den Entschluss, von nun an eine Buß- und Bittprozession zu halten, um Gott auf diesem Sühnegang um Schutz vor Unglück zu bitten.

Die diesjährige Brandprozession begann mit einer Feier im Bürgersaal des Rathauses. Nach der sich anschließenden kurzen Prozession zur St.-Lamberti-Kirche wurde dort gemeinsam die Eucharistie gefeiert. Die Brandprozession hat in der heutigen Zeit den Sinn, um Gottes Segen zu bitten für ein friedliches und gedeihliches Zusammenleben der Bürger in Münster – und sich nicht zuletzt selbst dafür stark zu machen.



http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4938387?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F