Mo., 17.07.2017

Treibgut-Festival am Hafen Schiff als Bühne für gefühlvolle Songs

Phil Wood und seine Band traten als vierte Formation auf die Boot-Bühne.

Phil Wood und seine Band traten als vierte Formation auf die Boot-Bühne. Foto: Julian Bischoff

Münster - 

„Magische Momente an schönen Orten“ heißt das Motto der Treibgut-Festivalreihe. Dass dieser Leitgedanke nicht zu hochgegriffen ist, zeigte sich am Samstag. Die zweite Ausgabe des Singer/Songwriter-Konzerts in dieser Saison bot über fünf Stunden großartige musikalische Unterhaltung in außergewöhnlicher Atmosphäre am Hafen.

Von Julian Bischoff

Fand der Treibgut-Auftakt Anfang Juli noch im Schlossgarten statt, luden die Veranstalter um Initiator Frank Romeike diesmal wieder vor den Hot Jazz Club. Dort war die „MS Anaconda“ vor Anker gegangen – als schaukelnde Bühne für vier Bands und Solo-Künstler.

Den Auftakt machte diesmal die münsterische Band Disco Damaged Kids. Das erst 2016 gegründete Quartett spielte zurückhaltenden Gitarren-Pop, während sich der Bereich vor der Schiff-Bühne nach und nach immer mehr füllte. Rockiger präsentierte sich der zweite Act: Damian Ketteler überzeugte mit gefühlvollen Songs, vorgetragen mit charismatischer Stimme und gekonntem Gitarrenspiel.

Fotostrecke: Treibgut-Festival am Hafen fortgesetzt

„Wenn Treibgut ist, scheint immer die Sonne“, hatten die Organisatoren im Vorfeld optimistisch geäußert – und damit einmal mehr Recht behalten. Perfekte Bedingungen für einen lauen Sommerabend mit entspannter musikalischer Untermalung. Die führte ein echtes münsterisches Urgestein fort: Ernie Rissmann, seit 40 Jahren auf den lokalen Bühnen zu Hause, lieferte eine Kostprobe seiner virtuosen Gitarrenkünste. Im Hauptberuf ist Rissmann Gitarrenbauer und -reparateur und als solcher ein wichtiger Teil von Münsters Musikszene.   „Ernie hat wohl allen Künstlern hier schon einmal die Gitarre repariert“, sagte Hanna Meyerholz vor dem finalen Auftritt am späten Abend.

Die bekannte Sängerin aus Münster war diesmal ausnahmsweise im Hintergrund zu hören. Mit ihrer starken Stimme begleitet sie Phil Wood und dessen Band. Der Gitarrist aus Münster zeigte, dass er auch als Singer/Songwriter große Qualitäten besitzt. Seine gefühlvollen Lieder sorgten für den perfekten Abschluss eines ganz besonderen Abends.



http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5016846?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F