Mo., 02.10.2017

Münsterland Giro 2017 Das sind die Straßensperrungen in und um Münster

Münsterland Giro 2017: Das sind die Straßensperrungen in und um Münster

Foto: Bildcollage: -lisa-

Münster - 

Am 3. Oktober, Tag der Deutschen Einheit, hat in Münster der Radsport wieder Vorfahrt. Rund 5000 Aktive - vom Nachwuchs bis zum Profi - gehen beim Sparkassen Münsterland-Giro 2017 an den Start; die Profis in Wadersloh, die Jedermänner und die Kids in Münster.

Die Rennstrecken in der Stadt werden für den Autoverkehr gesperrt. An allen großen Zufahrtstraßen sind Umleitungen ausgeschildert. Streckenposten helfen an den wichtigen Kreuzungen weiter. Der Wettkampftag beginnt für die Jedermänner bereits um 8.10 Uhr, die Profis starten fast zwei Stunden später um 11.55 Uhr. Aufgrund der Größe der Veranstaltung müssen manche Straßen organisationsbedingt schon am 2. Oktober gesperrt werden.

Überblick über Sperrungen in Münster:

  • Münster, Schlossplatz: Zwischen der Gerichts- und Münzstraße ab Montag, 2. Oktober, 15 Uhr, bis Dienstag, 3. Oktober, 23 Uhr, komplett gesperrt.
  • Münster, Innenstadt: Am 3. Oktober ist der Streckenverlauf in der Innenstadt von 6 bis etwa 19 Uhr für den Straßenverkehr gesperrt. Betroffen sind: Steinfurter Straße, Neutor, Schlossplatz, Universitätsstraße, Bispinghof, Rothenburg, Prinzipalmarkt, Bogenstraße, Spiekerhof, Rosenstraße, Schlaunstraße, Münzstraße, Grevener Straße, Catharina-Müller-Straße und jede anliegende Seitenstraße. Ebenfalls von 6 bis 19 Uhr gilt in diesem Bereich absolutes Haltverbot.
  • Grevener Straße: Sie ist vom Max-Klemens-Kanal bis zum York-Ring in Richtung Münster befahrbar. Stadtauswärts ist sie von 9 bis 14.15 Uhr gesperrt. Außerdem gibt es auf den stadtauswärtigen Spuren gegen 15.30 Uhr eine kurzzeitige Sperrung für die Durchfahrt der Profis.
  • Münster in Richtung Greven: In Richtung Greven wird der Kfz-Verkehr über die Kanalstraße, Zum Rieselfeld, Ashölterweg, Im Aatal, Haselstiege, Sprakeler Straße, Nienberger Straße, Sprakelweg und Aldruper Straße umgeleitet.
  • Münster, Kreuzviertel: Das Kreuzviertel kann über die Studtstraße, Nordstraße, Cheruskerring verlassen werden. Der Ring ist von dort in Richtung Osten und Süden frei befahrbar.
  • Münster, Hafenviertel: Für den Start der Jedermänner an der Halle Münsterland wird der Albersloher Weg stadtauswärts ab Ecke Lippstädter Straße bis Höhe Hafengrenzweg bereits ab Montag, 2. Oktober, 19 Uhr, bis zum 3. Oktober, 10.30 Uhr, gesperrt.
  • Münster in Richtung Telgte: Damit die rund 4500 Jedermänner ihre Rennen Richtung Telgte und östliches Münsterland fahren können, ist am 3. Oktober der Heumannsweg von 6 bis 10.30 Uhr voll gesperrt; die Wolbecker Straße ab Mondstraße/Heumannsweg, Münsterstraße, Freckenhorster Straße (L793), Telgter Straße (L585) und Alverskirchener Straße sind von 8 bis etwa 12 Uhr vollständig gesperrt.

Info-Hotline

Für Fragen und Notfälle steht am 2. und 3. Oktober in der Zeit von 8 bis 18 Uhr eine Telefon-Hotline zur Verfügung: 02 51/4 92-52 56. Alle Informationen und Neuigkeiten rund um den Sparkassen Münsterland-Giro 2017 können auch hier nachgelesen werden.

Vorfahrt für Rennräder im Kreis Warendorf

Die Polizei im Kreis Warendorf weist darauf hin, dass es in den Orten entlang der Strecke sowie auf den Kreis-, Land- und Bundesstraßen zu zeitweiligen Straßensperrungen durch die Polizei oder freiwilligen Helfer kommt.

Das Jedermann-Rennen am Morgen führt hauptsächlich durch den Kreis Warendorf, insbesondere sind betroffen: Alverskirchen, Everswinkel, Hoetmar, Milte, Ostbevern, Telgte und Westbevern. Ab mittags fährt das Profi-Feld von Wadersloh aus zunächst auf einen Rundkurs durch die Beckumer Berge und dann über Stromberg, Ostenfelde, Beelen, Sassenberg, Ostbevern und Westbevern nach Münster.

Die Polizei bittet die Verkehrsteilnehmer die betroffenen Bereiche zu meiden oder mehr Zeit für ihre Fahrt durch den Kreis einzuplanen.

Bus-Umleitungen

Auch der Busverkehr ist von dem Radsportevent betroffen, es gibt Umleitungen vieler Buslinien am Montag und Dienstag. Die Stadtwerke Münster warnen, dass es aufgrund der zahlreichen Sperrungen und Umleitungen auf allen Linien zu Verspätungen kommen kann. Entlang der Umleitungswege ewrden aber alle Haltestellen angefahren. Planmäßig sollen die letzten Sperrungen in der Innenstadt am 3. Oktober bis 21 Uhr aufgehoben werden.

Am Montag, 2. Oktober werden die folgenden Linien umgeleitet:

  • Linie 1 und 9 ab 15 Uhr zwischen den Haltestellen Bült ud Wilhelmstraße bzw. Steinfurter Straße in beiden Richtungen über Münzstraße
  • Linien 5 und N85 ab 15 Uhr in Richtung Nienberge ab Bült über Münzstraße
  • Linien 6, 8, N85 und S30 ab 19 Uhr in Richtung Hiltrup, Wolbeck bzw. Sendenhorst zwsichen Stadtwerke/Hafen und Loddenheide/Beresa über Lippstädter Straße und Umgehungsstraße
  • Linien R51, R63, R64, R72, R73 und S70 ab 15 Uhr zwischen den Haltestellen Paulinum und Coesfelder Kreuz über Hüfferstraße und den Ring, Linien R51 und R73 weiter über Einsteinstraße bis Steinfurter Straße

Am Dienstag, 3. Oktober gelten folgende Umleitungen:
Am Feiertag fahren die Busse regulär nach Sonntagsfahrplan. Die Umleitungen beginnen bereits im Nachtnetz.

  • Linie N80 ab 6 Uhr zwischen Hauptbahnhof und Coesfelder Kreuz in beiden Richtungen über Ludgeriplatz, Antoniuskirche, Weseler Straße, Himmelreichallee und Hüfferstiftung
  • Linie N85 bis 6 Uhr in Richtung Nienberge ab Bült über Münzstraße. Ab 6 Uhr dann zwischen Bült und Orléansring über Kreuzschanze, Nordplatz und den Ring. Ab 0 Uhr in Richtung Wolbeck zudem zwischen Stadtwerke/Hafen und Loddenheide/Beresa über Lippstädter Straße und Umgehungsstraße. Ab 4 Uhr in Richtung Hauptbahnhof zudem zwischen Erbdrostenweg und Stadtwerke/Hafen über Trauttmansdorffstraße, Siemensstraße und Lippstädter Straße.

Mit Beginn des Tagesnetzes gegen 8 Uhr werden auch am Veranstaltungstag zahlreiche Umleitungen gefahren. Diese dauern falls nicht anders angegeben bis 21 Uhr:

  • Linien 1, 5 und 9: Bis 19 Uhr zwischen Hauptbahnhof und Coesfelder Kreuz bzw. Leonardo-Campus in beiden Richtungen über Ludgeriplatz, Antoniuskirche, Weseler Straße, Aegidiitor, Himmelreichallee, Hüfferstraße und über den Ring. Ab 19 Uhr zwischen Bült und Neutor in beiden Richtungen über Münzstraße
  • Linien 2 und 10: In beiden Richtungen zwischen Hauptbahnhof und Bismarckallee/Scharnhorststraße über Ludgeriplatz und Antoniuskirche
  • Linie 4: In beiden Richtungen zwischen Hauptbahnhof und Geiststraße über Ludgeriplatz und Antoniuskirche. Zudem fährt die Linie bis 17 Uhr ab Sudmühlenstraße über Schiffahrter Damm und startet und endet an einer Ersatzhaltestelle an der Straße Alte Schiffahrt im Bereich der Unterführung Schiffahrter Damm. Die Haltestellen am Hessenweg und in Gelmer können nicht angefahren werden
  • Linien 6 und 8: Bis 13 Uhr in Richtung Gremmendorf zwischen Stadtwerke/Hafen und Loddenheide/Beresa über Lippstädter Straße und Umgehungsstraße. In Richtung Hauptbahnhof zwischen Erbdrostenweg und Stadtwerke/Hafen über An den Loddenbüschen, Trauttmansdorffstraße, Siemensstraße und Lippstädter Straße
  • Linie 9: Bis 19 Uhr zwischen Hauptbahnhof und Steinfurter Straße in beiden Richtungen über Ludgeriplatz, Antoniuskirche, Weseler Straße, Aegidiitor, Himmelreichallee, Hüfferstraße, Ring und Coesfelder Kreuz. Ab 19 Uhr fahren die Busse ab Bült über Münzstraße und Tibusstraße
  • Linie 11: In beiden Richtungen zwischen Hauptbahnhof und Coesfelder Kreuz über Ludgeriplatz, Antoniuskirche, Aegidiitor, Himmelreichallee, Hüfferstraße und den Ring
  • Linie 14: In beiden Richtungen zwischen Hauptbahnhof und Aegidiitor über Ludgeriplatz und Antoniuskirche
  • Linien 15 und 16: Bis 17 Uhr in beiden Richtungen zwischen Nordplatz und Kinderhaus über Cheruskerring und Kanalstraße zu einer Ersatzhaltestelle auf der Regina-Protmann-Straße, Ecke Salzmannstraße. Die Linien starten und enden hier, sie fahren nicht weiter nach Kinderhaus.  
  • Linie 19: Zwischen 9 und 17 Uhr entfallen alle Fahrten. Die Stadtwerke Münster empfehlen den Anwohnern aus Sprakel den Zug zu nehmen
  • Linie 22: Zwischen 8 und 13 Uhr entfallen alle Fahrten zwischen Hauptbahnhof und Wolbeck, die weiter nach Everswinkel und Albersloh fahren (R22). Die R32 fährt eine Umleitung zwischen Münster und Wolbeck über Albersloher Weg und Angelmodde
  • Ringlinien 33 und 34: Bis 17 Uhr fährt die Linie 34 ab Hauptbahnhof über Ludgeriplatz, Antoniuskirche, Koldering, Coesfelder Kreuz, Apffelstaedtstraße und Corrensstraße zurück zum Coesfelder Kreuz. Von dort als Linie 33 in die entgegengesetzte Richtung. Linie 33 fährt ab Hauptbahnhof über den Ring, Wienburgstraße und Langemarckstraße zurück zum Cheruskerring. Ab dort als Linie 34 in die entgegengesetzte Richtung

Auch Regionallinien innerhalb Münsters sind betroffen:

  • Fahrten der Linie R22 zwischen Münster und Everswinkel entfallen zwischen 8 und 13 Uhr
  • Für die Linie R32 ist von 8 bis 13 Uhr eine Umleitung zwischen Münster und Wolbeck über Albersloher Weg und Angelmodde geplant
  • Linie R51 fährt von 9 bis 17 Uhr ab Hauptbahnhof über Coerde und Schifffahrter Damm
  • Die Linien R63 und R64 fahren von 6 bis 19 Uhr zwischen Hauptbahnhof und Coesfelder Kreuz in beiden Richtungen über Ludgeriplatz, Antoniuskirche, Aegidiitor, Himmelreichallee, Hüfferstraße und den Ring. Ab 19 Uhr fahren die Linien in Richtung Hauptbahnhof wie gewohnt. In Richtung Roxel bleibt die Umleitung bestehen
  • Die Linien R72, R73 und S70 fahren von 6 bis 19 Uhr zwischen Hauptbahnhof und Steinfurter Straße in beiden Richtungen über Ludgeriplatz, Antoniuskirche, Aegidiitor, Himmelreichallee, Hüfferstraße, den Ring und Coesfelder Kreuz

Mehr zum Thema

Vorfahrt für Radsportler: Giro sorgt für Straßensperrungen am 3. Oktober



http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5191983?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F