Fr., 29.09.2017

Städtepartner feiern Jubiläum Freunde seit 110 Jahren

Nach dem Rathaus durften die Gäste im Foyer des LWL Museums das „Collaboration Beer“ probieren. Danach sorgte das Placebo-Theater für reichlich Unterhaltung.

Nach dem Rathaus durften die Gäste im Foyer des LWL Museums das „Collaboration Beer“ probieren. Danach sorgte das Placebo-Theater für reichlich Unterhaltung. Foto: Matthias Ahlke

Münster - 

Im Rathaus und im LWL-Museum wurden 110 Jahre Städtepartnerschaft gefeiert – mit York (60 Jahre) und mit Kristiansand (50 Jahre).

Von Jan Hullmann

Ein Hauch des Internationalen liegt über dem Rathausfestsaal, denn insgesamt 110 Jahre Städtepartnerschaft werden gefeiert: 60 Jahre mit der englischen Stadt York und goldene 50 Jahre mit der norwegischen Stadt Kristiansand.

„Nichts ersetzt das persönliche Gespräch zwischen den Menschen“, erinnert Münsters Oberbürgermeister Markus Lewe nicht nur seinen norwegischen Kollegen Harald Furre und die Lord Mayor Barbara Boyce aus York, sondern auch die Vertreter der Vereine und Einrichtungen der drei Städte. Diese erfüllen die Städtepartnerschaften mit Leben und „tragen auch musikalische Früchte“, urteilt Moderatorin Eva-Maria Jazdzejewski mit Blick auf den gemeinsamen Auftritt des Domkors Kristiansand und des Konzertchors Münster. Über 60 Gesangsbegeisterte beider Chöre vereinen ihre Gesangskünste und setzten ein ausdrucksstarkes Zeichen der Freundschaft und der geteilten Freude am Singen.

Das Gemeinsame soll an diesem Abend dominieren (Kristiansand hat den größten Anteil an Fahrrädern in Norwegen), doch Harald Furre kam nicht umhin zu erwähnen, seine Stadt besitze einen „Stadtstrand, genau wie in Barcelona“. Im Gelächter der Gäste ergänzt Markus Lewe, er wisse aus eigener Erfahrung, dass „das Wasser allerdings viel kälter ist als in Spanien“.

Für York und Münster gibt es einen weiteren Grund zu feiern. Für das langjährige Engagement, aber besonders „wegen unseres gemeinsamen und freundschaftlichen Umgangs nach dem Brexit“, wurden die Städte im Rahmen des Stiftungspreis Wettbewerbs „Die lebendigsten Städtepartnerschaften“ in Hamburg geehrt, erläutert Markus Lewe. „Wir haben eine der vier besten Städtepartnerschaften“. Und Barbara Boyce ergänzt, man müsse trotz Brexit mit den Freunden in Münster und in Europa in Kontakt bleiben.

„Ich sehe mich selbst als Europäerin.“ Bei der Abstimmung über den Brexit hatten in York 62,5 Prozent für einen Verbleib in der EU gestimmt.

Der zweite Teil des Festabends wird mit einem Auftritt des Placebotheaters im LWL Museum gefeiert. In das spontane und improvisierte Schauspiel fließen nicht nur die vorherigen Reden der Politiker, sondern auch die Besonderheiten der drei Städte ein, was für Unterhaltung und Gelächter sorgt.

Der geheime Star des Abends ist aber das „Collaboration Beer“. Das Bier, welches von der Finne Brauerei in Münster und dem The Hop Studie in York gemeinsam gebraut wurde, erhält viel Zustimmung.



http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5188936?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F