Di., 03.10.2017

Nasses Laub bringt Marktbesucher ins Straucheln Rutschpartie auf dem Wochenmarkt

Regen und nasses Laub brachten am Samstag beim Markt auf dem Domplatz manche Besucher ins Rutschen.

Regen und nasses Laub brachten am Samstag beim Markt auf dem Domplatz manche Besucher ins Rutschen. Foto: gh

Münster - 

Regen und Laub sorgen dafür, dass auf den Wegen zwischen den Ständen auf dem Wochenmarkt Besucher gefährlich ins Rutschen kommen können. Jetzt sollen die Marktbeschicker das Laub wegfegen.

Von Gabriele Hillmoth

Der Weg über den Wochenmarkt kann nicht nur im Winter zu einer Schlitterpartie werden. Glatt wie auf Schnee war es am Samstag vor allem in der ersten Reihe zwischen den Metzgerständen. Auch auf dem anschließenden Kopfsteinpflaster kamen Besucher des Wochenmarktes an diesem Tag ins Rutschen. Laub und Dauerregen sorgten für den teils flächendeckenden Schmierfilm.

Ungeahnte Rutschpartie

Marktbesucher, die von dieser jährlich immer wieder bei Nässe möglichen Rutschpartie nichts ahnen, kamen damit schnell ins Straucheln.

Stammbesucher auf dem Markt kennen das rutschige Problem, das vor allem im Herbst und im Winter nicht ohne Gefahr ist.

Fotostrecke: Diese Orte in Münster sollten Sie kennen

Die Verantwortlichen im Ordnungsamt habe sich bisher nicht damit beschäftigt. „Darüber haben wir noch nicht nachgedacht“, bestätigte Johannes Lammers, zuständig für das Geschehen auf dem Wochenmarkt.

Sicherheitspflicht für Marktbeschicker

Lammers erinnert an die Streu- und Räumpflicht der Markthändler im Winter. Gleiches, sagt er, müsste eigentlich auch für die nasse Herbstzeit gelten. Die Stadt als Veranstalter des Wochenmarktes sei zwar in der Verkehrssicherheitspflicht, delegiere diese aber im Winter an die Marktbeschicker.

„Wegfegen und fertig“, lautet der patente Vorschlag von Rita Westhoff. Sie ist die Vorsitzende der Händler auf dem Domplatz.

"

Wegfegen und fertig.

Rita Westhoff

"

Und genauso soll es jetzt praktiziert werden, bestätigt Lammers. Die Markthändler sollen jetzt morgens den Besen auf dem Domplatz schwingen, was einige von ihnen vorsorglich schon am Samstagmorgen vor dem Ansturm der Besucher getan haben.



http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5196602?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F