Mi., 04.10.2017

Zweirad-Oldies gegen Carbon Verein Leezenkultur startete historischen Fahrradkorso

Fahrrad-Oldies wurden von Mitgliedern des Vereins Leezenkultur beim Münsterland Giro vorgestellt.

Fahrrad-Oldies wurden von Mitgliedern des Vereins Leezenkultur beim Münsterland Giro vorgestellt. Foto: Jürgen Peperhowe

Münster - 

In diesem Jahr jährt sich ein besonderes Ereignis: Vor 200 Jahren erfand Karl Drais ein simples Laufrad ohne Pedalen, welches später „Draisine“ getauft wurde. Damit war der erste Vorgänger des heutigen Fahrrads geboren. Für die Fahrradstadt Münster ist dies ein Grund, das Jubiläum zu feiern und im Rahmen des Münsterland-Giro die Möglichkeit, dem Fahrradschöpfer zu huldigen. Aus diesem Grund veranstaltete der Verein Leezenkultur einen historischen Fahrradkorso, der dieses Mal natürlich besonderes stark befahren war.

Von Johann Sühling

So konnten die circa 20 Teilnehmer und Teilnehmerinnen bei ihren bis zu 70 Jahre alten Fahrrädern, welche teilweise eigenhändig restauriert wurden, einmal richtig in die Pedalen treten und die Oldtimer vor der bereits am Schlossplatz wartenden Menge zur Schau fahren.

Von historischen Mountainbikes über Rennräder bis hin zu alten Leezen waren viele Zweiräder vertreten. Das älteste Fahrrad stammte aus dem Jahr 1941.

Gestartet wurde am Schlossplatz. Die Fahrradsammler konnten mit ihren heiß geliebten Sammlerstücken eine kurze Runde um den Platz drehen. Zusätzlich zu diesem Korso lud der Verein Leezenkultur zu einer historischen Zeitreise durch die Geschichte des Fahrrades ein.

In dieser Ausstellung war eine originale „Draisine“ aus dem Jahr 1817 und ein Hochrad aus dem späten 19. Jahrhundert zu bestaunen. Der erste Vorsitzende des Vereins, Alexander Dahlhaus, war mit dem Ergebnis des Jubiläumskorsos zufrieden. „200 Jahre, dass ist natürlich das Jubiläum für unseren Verein, um den Erfinder des Fahrrades zu feiern. Ohne ihn gäbe es das alles hier nicht.“

Alexander Dahlhaus hatte zudem das Gefühl, dass der Korso von den Zuschauern sehr positiv aufgenommen wurde. „Das Publikum ist begeistert, wenn zwischen den ganzen Carbonrädern auch normale Fahrräder fahren. So sehen sie welche, die sie kennen.“



http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5200887?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F