Mo., 06.11.2017

Konzert des Lions-Clubs Annette-von-Droste-Hülshoff Blasmusik lockt in Überwasserkirche

Das Blasorchester des Gymnasiums Paulinum war mit von der Partie.

Das Blasorchester des Gymnasiums Paulinum war mit von der Partie. Foto: Andreas Hasenkamp

Münster - 

Bläserklang aus Moderne und Barock füllte am Sonntag die Kirche Liebfrauen-Überwasser. Seit 22 Jahren organisiert der Lions-Club Münster Annette-von-Droste-Hülshoff solche Konzerte. Wer gerade den Vorsitz hat, sucht ein Ensemble, die Mitglieder laden Gäste ein – und die Kirche füllt sich, der Spendensäckel mit ihr.

Von Andreas Hasenkamp

Die Spenden gehen vollständig an drei Projekte, so Gudrun Sturm, Präsidentin des Clubs: einen integrativen Kindergarten in Malawi, das Projekt Freizeit plus  in Coerde und „Klasse 2000“ in Münster.

Das Konzert war das Dankeschön an die Spender. Die Kirche war bis auf wenige Plätze besetzt. Ein abwechslungsreiches Programm gab es am Sonntag, dafür sorgte das Auftreten zweier Ensembles, des Blasorchesters des Gymnasiums Paulinum und des fünfköpfigen Blechbläserensembles der Westfälischen Schule für Musik.

Die Leitung und Moderation hatte Alfred Holtmann, gerade nach Münster zurückgekehrt von einer Proben-Freizeit mit dem Blasorchester. In Tirol war man, hatte einen Abstecher gemacht zum „Platz der Plätze“ in Venedig. Da hätten sie nur ein Stück spielen können, so Holtmann, dann habe die Polizei der ungenehmigten Aufführung ein Ende gesetzt. „Hier dürfen wir länger spielen, das genießen wir“, so Holtmann, die farbenprächtigen Glasfenster von Valentin Peter Feuerstein im Rücken.

Ein deutlicher und schöner Kontrast war der Klang von Brassissimo, das mit Henry Purcells „Trumpet Tune and Air“ ins Barock und zu einer beliebten Hochzeits-Musik sprang.

Gut 30 Mitglieder hat dieser Lions-Club, einer von fünf Clubs in Münster, so Reinhold Reimann, ehemaliger Präsident des Clubs.



http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5270575?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F