Mi., 08.11.2017

Jugendgruppe wird 50 Jahre alt Kleine Fische werden groß

Den richtigen Einsatz von Filtern erläutert Rainer-Ludwig Daum den Mitgliedern der Jugendgruppe (v.l.) Gjursel, Venus, Paris und Chanell.

Den richtigen Einsatz von Filtern erläutert Rainer-Ludwig Daum den Mitgliedern der Jugendgruppe (v.l.) Gjursel, Venus, Paris und Chanell. Foto: gh

Münster - 

Der Nachwuchs des Vereins für Aquarien- und Terrarienkunde in Münster feiert rrunden Geburtstag. Seit 50 Jahren schwimmt die Jugendgruppe auf einer erfolgreichen Vereinswelle.

Von Gabriele Hillmoth

Kleine Fische werden groß, das zeigt sich am Verein für Aquarien- und Terrarienkunde in Münster. Viele Mitglieder haben in der Jugendgruppe klein angefangen und schwimmen heute immer noch auf der Vereinswelle mit. Rainer- Ludwig Daum, Vorsitzender des münsterischen Vereins, freut sich um so mehr, dass die Jugendgruppe am Freitag (10. November) ihr 50-jähriges Bestehen feiert. Noch mehr aber freut er sich darüber, dass der Gruppe unter der Leitung von Stefan Jäger 25 Kinder und Jugendliche angehören.

Tatsächlich sind es die kleinen Fische, die den Vereinsnachwuchs begeistern. Daum war selbst 25 Jahre lang Jugendwart im Verein. Auch heute springt der 67-Jährige noch ein und versucht, den Nachwuchs für das Hobby zu begeistern.

Wie so oft, erzählt der Vereinsvorsitzende Daum, sei sein Interesse beim Fangen von Mückenlarven geweckt worden. Damals brachte er seine Beute mit nach Hause und behauptete, dass es sich um Fische handeln würde. Der Vater aber habe ihn und seinen Zwillingsbruder aufgeklärt und für die beiden Jungen ein altes Aquarium restauriert, das sie sich teilen mussten.

Heute sind die Aquarien sehr viel komfortabler. Die Technik erleichtere die Arbeit, sagt Rainer-Ludwig Daum. Er bedauere nur, dass Kinder und Jugendliche heute immer weniger Zeit für ihr Hobby hätten.

Auch die drei Schwestern Venus, Paris und Chanell sind begeistert von den kleinen Fischen, die in den Aquarien des Vereins in der „Alten Dechanei“ schwimmen. Das Trio gehört zur Jugendgruppe und kümmert sich zu Hause um ein eigenes Aquarium. Zahnkarpfen und Guppys tummeln sich dort im Wasser, erzählen die Mädchen. Wie sie den Beckenboden reinigen können und wie sie die Fische richtig füttern, das erfahren die Schülerinnen in der Jugendgruppe. Rainer-Ludwig Daum zeigt ihnen, wie Filter gereinigt werden und welche verschiedenen Filter es heute gibt.

„Aquaristik ist mehr als ein Hobby“, betont Jugendwart Stefan Jäger im Vorwort der Jubiläumszeitschrift. Ob es schlängelt, krabbelt oder schwimmt, in der Aquaristik sei für jeden etwas dabei, sagt er. Daum ist überzeugt: „Zehn Minuten Fische gucken senkt den Blutdruck.“ Aber auch ohne Fische soll der Jubiläumsabend im Hansahof mit den Mitgliedern, Ehemaligen und der Jugendgruppe eine entspannte Veranstaltung werden.



http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5273103?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F