Mi., 08.11.2017

Vom Gedächtnisbesitzer zum Gedächtnisbenutzer Viele amüsante Bilder im Kopf

„Gedächtnispapst“ Oliver Geisselhart gestaltete unterhaltsame Wissensimpulse zum Thema Brainpower.

„Gedächtnispapst“ Oliver Geisselhart gestaltete unterhaltsame Wissensimpulse zum Thema Brainpower. Foto: con

Münster - 

Unterhaltsame WN-Wissensimpulse gestaltete Oliver Geissenhart zum Thema Brainpower“. Dabei zeigte er auf, wie jeder vom Gedächtnisbesitzer zum Gedächtnisbenutzer werden kann.

Von Maria Conlan

Der „Gedächtnispapst“ zeigte seine orangefarbenen Socken, das orangefarbene Einstecktuch, packte eine Geißel aus seinem Metallkoffer, sprach von Oliven und demonstrierte auf diese Weise für alle zum leichten Behalten seinen Namen Oliver Geisselhart. Brainpower war Thema des dritten Abends in der Reihe WN-Wissensimpulse. „Ihr Gedächtnis ist schon perfekt“, bestätigte der Referent den Zuhörern und wollte am Abend vermitteln, wie jeder vom Gedächtnisbesitzer zum Gedächtnisbenutzer werden kann.

Unterhaltsam war der Montagabend im Veranstaltungssaal „Cloud“ mit viel praktischen Gedächtnisübungen. So lernte das Publikum innerhalb von zweieinhalb Minuten zehn italienische Vokabeln. Mit vielen amüsanten Bildern im Kopf funktionierte das Behalten einer zehnteiligen To-do-Liste. Geisselhart versicherte, je emotioneller und verrückter die Vorstellung sei, umso einfacher wäre das Behalten. Auch für ein besseres Namensgedächtnis hatte Geisselhart Übungen parat – wieder mit Bildvorstellungen und amüsanten Verknüpfungen.

„Erziehen Sie Ihre Kinder nicht zu perfektionistisch“, bat Geisselhart. Perfektion wecke Aggression und erzeuge Stress. Dadurch seien sie weniger kreativ und könnten sich schlechter konzentrieren. Bewegung, gesellschaftliche Kontakte, Rotweintrinken und Lachen – seien die besten Anti-Stress-Mittel und hilfreich fürs Gedächtnis. „Wir können so viel von Kindern lernen“, lautete seine Devise. Sie lachen mehr, seien kreativer, lernen besser. Außerdem warb er für eine „Ich trau mir was zu“-Kultur statt Selbstentmutigung.

Der Diplombetriebswirt befasst sich seit seinem 16. Lebensjahr mit dem Thema Gedächtnistraining. Neben CDs und Software hat Geisselhart zahlreiche Bücher mit Übungsmaterial zum Thema veröffentlicht. Vokabel-Lernbücher verfasste er mit je 1500 Vokabeln für Italienisch, Spanisch, Englisch, Latein und Französisch.

Der nächste Vortragsabend dieser Reihe von Apothekenkammer, Sprecherhaus und WN findet am 4. Dezember statt, dann zum Thema Kommunikationsstärken. 



http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5273274?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F