Do., 09.11.2017

Münster im Fokus von Betrügern Polizei warnt vor Anrufen von falschen Polizisten

Münster im Fokus von Betrügern: Polizei warnt vor Anrufen von falschen Polizisten

Die echte Polizei warnt vor Anrufern, die ihre Opfer um Geld und Schmuck bringen wollen. Foto: dpa

Münster - 

Im Zweifel auflegen: Münster gerät aktuell erneut in den Fokus von betrügerischen Anrufern. Die Polizei wendet sich mit einer Warnung an die Öffentlichkeit. Denn die Täter sind gewieft.

Wie die Polizei mitteilt, steht Münster seit Mittwoch wieder im Fokus von falschen Polizisten. Die Täter suchen ihre Opfer augenscheinlich anhand ihrer Vornamen aus dem Telefonbuch aus und rufen sie an. Das Ziel: Die Angerufenen so unter Druck zu setzen, dass sie den Betrügern am Ende Geld oder Schmuck überreichen.

Die Polizei beschreibt das Vorgehen der Täter so: „Über mehrere Stunden werden die Opfer von den Anrufern penetriert. Manchmal dauerhaft, manchmal wiederholen sich die Anrufe. Sie tischen verschiedenste Geschichten auf, machen die Angerufenen unsicher und setzen sie unter Druck. Anschließend soll es zu der Übergabe von Geld und Schmuck kommen.″

Den Ermittlern ist in den letzten zwei Tagen kein Fall bekannt, bei dem es zu einer Geldübergabe gekommen ist. Die Polizei empfiehlt, im Verdachtsfall das Gespräch abzubrechen und immer die 110 zu wählen. Polizisten würden nie am Telefon Geld fordern.

Falsche Polizisten

Ein typischer Fall: So gehen die falschen Polizisten vor



http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5276689?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F