Fr., 10.11.2017

2500 Brillenfassungen geklaut Spurensuche nach Einbruch bei Optiker

Die Alarmanlage wurde am Donnerstag bei Kalthoff an der Salzstraße installiert.

Die Alarmanlage wurde am Donnerstag bei Kalthoff an der Salzstraße installiert. Foto: Kalthoff

Münster - 

Die Polizeiermittlungen laufen nach dem Einbruch und dem spektakulärem Diebstahl von 2500 Brillenfassungen bei Optiker Kalthoff in der Salzstraße auf Hochtouren. Doch eine heiße Spur gibt es noch nicht.

Von Karin Höller

Auch am Donnerstag ermittelte die Kripo vor Ort, Spuren wurden gesichert. Eine heiße Spur gibt es allerdings noch nicht. Die Polizei hoffe noch auf aufschlussreiche Zeugenaussagen, so Polizeisprecher Andreas Bode.

Am Donnerstag lief der Geschäftsbetrieb indes wieder fast reibungslos, wie Geschäftsführer Johannes Kleikamp betont. Dank der Kooperation mit anderen Optikern in der Einkaufsgruppe sei man in der Lage gewesen, in kürzester Zeit zahlreiche neue Brillengestelle in die den Laden an der Salzstraße zu schaffen. Zahlreiche Vertreter hätten zudem dankenswerterweise kurzentschlossen ihre Musterkoffer zur Verfügung gestellt.

Am Donnerstag installierten Techniker zudem die bereits georderte Alarmanlage. Einen Versicherungsschutz habe das Unternehmen allerdings auch ohne eine solche Anlage, erklärt Kleikamp. Die Täter erbeuteten Gestelle zahlreicher Marken. Klassische Kalthoff-Brillen namhafter Manufakturen seien indes nicht dabei gewesen, sagt Kleikamp. „Die waren noch im Keller gelagert.“

Mehr zum Thema

Schwerer Einbruch:  2500 Brillenfassungen bei Optik Kalthoff gestohlen



http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5277913?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F