Mo., 20.11.2017

„Jazz Inbetween“ Alte Lieben und junge Wilde

„Jazz Inbetween“: Veranstalter, Künstlerische Leitung und Förderer präsentieren das druckfrische Plakat.

„Jazz Inbetween“: Veranstalter, Künstlerische Leitung und Förderer präsentieren das druckfrische Plakat. Foto: Stadt Münster

Münster - 

Das neue Jahr startet in Münster traditionell mit Jazz. Das dreitägige Internationale Jazzfestival und die kleine Schwester „Jazz Inbetween“ wechseln sich dabei Jahr für Jahr ab. Am 7. Januar ist um 18 Uhr im Theater Münster das kleinere Format an der Reihe: ein Abend, drei Konzerte, zehn Musikerinnen und Musiker aus sechs Ländern.

Schlagzeuger Eric Schaefer und Pianistin Ulrike Haage sowie eigens aus Tokio angereist der Klarinettist Kazutoki Umezu bringen „Ticket to Osaka“ zur Uraufführung. Hinzu kommt der Bassist Oliver Potratz.

„Mopo“ ist das finnische Wort für Moped – und so schlicht wie originell nennen sich die drei jungen Wilden aus dem hohen Norden. Ihre Musik ist gleichsam vom Punk der 1970er Jahre wie von der finnischen Natur inspiriert. So rasen Linda Fredriksson am Saxofon, Eero Tikkanen am Kontrabass und Eeti Nieminen am Schlagzeug wagemutig über finnische Straßen. Das rumpelt, ruckelt und tuckert ordentlich, kann aber auch ganz sanft rollen.

Der Pianist Vadim Neselovskyi kam 1995 aus Odessa nach Deutschland, studierte in Detmold und New Orleans, tourte mit Herbie Hancock und Dee Dee Bridgewater durch Indien, reiste jahrelang durch die USA, Europa und Asien, komponierte, arrangierte, feierte Erfolge. Aus New York reist er mit seinem Trio nach Münster und hat Musik im Gepäck, die die Grenze zwischen Klassik und Jazz überschreitet.

Zu den Unterstützern gehören neben dem Festivalhotel Parkhotel Hohenfeld die Münstersche Zeitung, das ReiseArt Lufthansa City Center, das Pianohaus Micke, die M4 Media Werbeagentur sowie Cinema + Garbo. Kooperationspartner ist das Theater Münster. Der WDR zeichnet die Konzerte auf und sendet sie im Februar im „WDR 3 Konzert“.

Zum Thema

Die Tickets gibt es ab Mittwoch (15. November) um Punkt 10 Uhr an der Theaterkasse (' 5909100) sowie online.  | www.thea  ter-muenster.com



http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5301997?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F