Do., 11.01.2018

Freuynde + Gaesdte: Neues Kneipenstück Ausverkauft bis April

Johan Schüling spielt den Rabenhut im neuen Kneipenstück der Freuynde + Gaesdte.

Johan Schüling spielt den Rabenhut im neuen Kneipenstück der Freuynde + Gaesdte. Foto: f+g

Münster - 

Ein Bilderbuchstart ins Jahr 2018 ist dem freien Theater Freuynde + Gaesdte vergönnt.

Ein Bilderbuchstart ins Jahr 2018 ist dem freien Theater Freuynde + Gaesdte vergönnt: Schon zu Weihnachten waren sämtliche Tickets bis Ende April vergriffen. „Das Jahr mit 38 ausverkauften Aufführungen zu beginnen – das ist uns noch nie passiert“, kommentiert Geschäftsführerin Anke Winterhoff.

Neben dem Gaunerstück „Kaschemme, punkt Acht“ ist vor allem eine Inszenierung für den gelungenen Auftakt verantwortlich: die Robin-Hood-Parodie „Rabenhut, der Rächer der Enterbten“ von Hausautor Zeha Schröder. Über tausend Tickets für den elften Kneipenklassiker im Blauen Haus wurden bis Jahresende gebucht. Und das, obwohl die Uraufführung erst am kommenden Donnerstag (18. Januar) über die Bühne geht. Zwei Dutzend ausverkaufte Termine für ein Stück, das es noch gar nicht gibt – auch das ein Novum.

„F+ G“ bemüht sich jetzt, zeitnah weitere Aufführungen zu ermöglichen, um dem Besucheransturm gerecht zu werden. Als erster Schritt wurden zwei Zusatztermine für den neckischen „Rabenhut“ ins Programm genommen, die passenderweise am Rosenmontag (12. Februar) stattfinden. Um 13 und 17 Uhr öffnet das Blaue Haus seine Pforten exklusiv für die temporeiche Komödie um einen so gutherzigen wie tollpatschigen Räuber aus dem tiefsten Westfalen, der sein Herz an das holde Fräulein Annemarie verliert und dem grimmigen Sheriff von Nott’ln(!) manches Schnippchen schlägt.

Zum Thema

Der Vorverkauf für die beiden Sondertermine beginnt am Freitag (12. Januar) ausschließlich online:  | www.f-und-g.de



http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5417852?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F