Di., 17.04.2018

Hauptversammlung der Malteser „Es ist uns eine Ehre, zu helfen“

Der Stadtbeauftragte Heinz-Peter Günnewig (Mitte), Geschäftsführer Kai Flottmann (l.) und Hendrik Feldhues (Leiter Einsatzdienste, r.) gratulierten den neuen Leitern der Sanitätsdienste, Joshua Heißenberg (2.v.l.) und Grant Lopez (2.v.r.).

Der Stadtbeauftragte Heinz-Peter Günnewig (Mitte), Geschäftsführer Kai Flottmann (l.) und Hendrik Feldhues (Leiter Einsatzdienste, r.) gratulierten den neuen Leitern der Sanitätsdienste, Joshua Heißenberg (2.v.l.) und Grant Lopez (2.v.r.). Foto: Malteser Hilfsdienst Münster

Münster - 

Sehr zufrieden zeigte sich Malteser-Geschäftsführer Kai Flottmann mit der Entwicklung der Sanitätsdienste: Mit fast täglichen Diensten ergaben sich mehr als 8000 Einsatzstunden mit über 300 Einsätzen.

Es liegen nicht oft Blumen vor der Tür. Vor der Geschäftsstelle der Malteser am Daimlerweg lag eine weiße Rose – auch die anderen Hilfsorganisationen haben eine solche Rose mit einem schlichten „Danke“ erhalten, berichtet Malteser-Geschäftsführer Kai Flottmann. Vermutlich gilt dieser Dank den Einsatzkräften nach dem Amoklauf am Kiepenkerl. „Wir haben diesen Dank an alle Helferinnen und Helfer des Einsatzes weitergegeben und freuen uns sehr über diese Aufmerksamkeit“, betont Flottmann. „Wir setzen uns gern für die Münsteraner ein,“ hob auch der Interims-Stadtbeauftragte Heinz-eter Günnewig hervor: „Es ist uns eine Ehre, zu helfen.“

Bei der Hauptversammlung der Malteser im Stadtverband Münster zogen die Referatsleiter laut Pressemitteilung Bilanz. Britta Fabel, Leiterin Ausbildung, konnte eine Steigerung von sechs Prozent verzeichnen, sodass auch in 2018 weiterhin die Ausstattung und Qualifizierung ehrenamtlicher Helfer finanziert werden könne. Die Verpflegungsgruppe um den Leiter Bernhard Kuper konnte aufgrund zahlreicher Großveranstaltungen im Vorjahr nicht ganz an die Erfolge anknüpfen. Hier fand das größte Event mit 3500 Portionen im Rahmen des Einsatzes „Feeding the 5000“ im Innenhof des Rathauses statt.

Sehr zufrieden zeigte sich Geschäftsführer Kai Flottmann mit der Entwicklung der Sanitätsdienste: Mit fast täglichen Diensten ergaben sich mehr als 8000 Einsatzstunden mit über 300 Einsätzen. Die Malteser seien damit im Einsatzgebiet Münster führend, heißt es. Im Rahmen der Versammlung wurden auch die neuen Leiter Sanitätsdienste ernannt: Joshua Heißenberg und Grant Lopez. Als Ausblick auf den kommenden Münsterland-Giro erwähnte Flottmann, dass in diesem Jahr eine Motorradstaffel durch die Malteser gestellt werde.

Stefanie Becking berichtete von der neuen Malteser-Jugend. Neben Aktivitäten zum Thema „Tier und Draußen“ gelangen auch die Anfänge im Bereich „Erste Hilfe für Jugendliche“: So können die derzeit sechs Kinder eine stabile Seitenlage einleiten, erkennen Anzeichen einer Unterkühlung und Erste Hilfe leisten.

Der Rechnungsprüfungsbericht wurde von Godehard Fries und Michael Hüby wegen der sparsamen Verwendung der Mittel gelobt und als „bewilligt“ unterzeichnet. „Verbunden mit einem Dankeschön an alle Förderer, können wir im Bereich Spenden eine sehr erfreuliche Entwicklung verzeichnen“, unterstrich Kai Flottmann.

2017 gewannen die Malteser über 700 zusätzliche Förderer ihrer ehrenamtlichen Arbeit.



http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5668599?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F