Di., 17.04.2018

KAB gründet Nikolaus-Groß-Stiftung Förderung von Bildung und Gleichberechtigung

Thomas Groß (unten, 2.v.r.), Enkel des Widerstandskämpfers Nikolaus Groß, bei der Gründungsfeier der Nikolaus-Groß-Stiftung mit der Diözesanleitung der KAB im Bistum Münster und dem Stiftungsvorstand.

Thomas Groß (unten, 2.v.r.), Enkel des Widerstandskämpfers Nikolaus Groß, bei der Gründungsfeier der Nikolaus-Groß-Stiftung mit der Diözesanleitung der KAB im Bistum Münster und dem Stiftungsvorstand. Foto: Ludgerus Harhues

Münster - 

Solidarität, Subsidiarität und Personalität – für diese Prinzipien der katholischen Soziallehre steht die Katholische Arbeitnehmer-Bewegung (KAB). Diese Werte auch für die Zukunft zu bewahren – das ist das Anliegen der Nikolaus-Groß-Stiftung, die der KAB Diözesanverband Münster ins Leben gerufen hat. An der Feierstunde nahm auch Thomas Groß, Enkel des 2001 seliggesprochenen Nikolaus Groß, teil.

Timo Brunsmann, Stiftungsberater der kirchlichen Darlehnskasse Münster, überreichte die Stiftungsurkunde an die Vertreterin des Stiftungsvorstandes, Brigitte Lehmann. Stolz zeigte sich Lehmann darüber, dass 91 Einzelpersonen und Gruppen Gründungsstifter geworden sind, heißt es in einer Mitteilung der KAB. „Schon heute sind viele Menschen der Stiftung und ihrer Anliegen verbunden“, freut sich Brigitte Lehmann.

„Mit Hilfe der Stiftung wollen wir bürgerschaftliches Engagement, Bildung, die Gleichberechtigung von Frauen und Männern und nachhaltige Entwicklungszusammenarbeit unterstützen“, erklärt Lehmann weiter. Im Sinne des Namensgebers Nikolaus Groß sollen auch Projekte gefördert werden, die der Völkerverständigung dienen und die Demokratie stärken.

Die Stiftung ist nach Nikolaus Groß benannt – jenem KAB-Redakteur, der für seine Überzeugung und sein Leben aus dem christlichen Glauben heraus von den Nationalsozialisten 1945 hingerichtet wurde.



http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5668601?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F