So., 28.02.2016

KLJB-Handwerkerinnen bauen ein wohnliches Bühnenbild Der Kleister ist noch feucht

Sieben fleißige Handwerkerinnen haben die nackte Bühne in der Bürgerscheune in eine Wohnzimmer verwandelt.

Sieben fleißige Handwerkerinnen haben die nackte Bühne in der Bürgerscheune in eine Wohnzimmer verwandelt. Foto: Stefanie Behring

saerbeck - 

Neun junge Leute werden ab dem 12. März ihr Schauspieltalent auf der frisch renovierten Theaterbühne präsentieren, tatkräftig unterstützt werden sie sowohl dabei, als auch im Vorhinein von vielen helfenden Händen aus ihrem Freundes- und Bekanntenkreis.

Die nackte Bühne, wie sie letzte Woche noch präsentiert wurde, ist kaum wiederzuerkennen. Sieben fleißige Handwerkerinnen verwandelten sie in ein Wohnzimmer. Dazu mussten zuerst mal die Wände neu tapeziert werden. In dieser Zeit waren die Jungs damit beschäftigt, alte Möbel von einigen hilfsbereiten Leuten aus dem Dorf zu organisieren und die dann anschließend für eine optimale Einrichtung sorgen sollten.

Und das alles für das plattdeutsche Theaterstück „Frikadellen“ der Landjugend. Neben den aufwendigen Proben gehört zu der Organisation auch noch die Umgestaltung der Bühne dazu. „Der Zuschauer soll ja für den Moment wirklich denken, dass das alles echt und nicht nur gespielt ist“, erklären die Schauspieler.

Was motiviert diese jungen Leute dazu, im Grunde ihre gesamte freie Zeit in das Theaterspielen zu investieren? Schließlich treffen sie sich über einige Woche jeden Tag. Julia Greiling, die schon seit mehreren Jahren beim Theater aktiv ist, sagt dazu: „Es ist zwar aufwendig, aber es macht auch einfach Spaß, mal in eine andere Rolle zu schlüpfen.“ Dem kann Anne Grüter, die in diesem Jahr zum ersten Mal mitspielt, nur zustimmen: „Ich hatte immer schon mal vor, auch mit zu machen, die Gemeinschaft hier ist einfach toll.“

Kerstin Engeler und Eva Linderskamp standen vor einigen Jahren schon einmal auf der Bühne, haben dann aber für einige Zeit pausiert. Sie freuen sich, wieder dabei sein zu können: „Vorher hat einfach die Zeit gefehlt, aber jetzt ist es toll, das wir die Zuschauer wieder begeistern können.“ Bei Bernhard Böddeker ist es schon Tradition, dass er mit einer witzigen Rolle auf der Bühne zu sehen ist. Seit elf Jahren ist er ein Teil der Theatergruppe und es mache ihm jedes Jahr wieder Spaß, wie er selbst sagt. Er fügt hinzu: „In den letzten Jahren hat sich das ehrenamtliche Engagement auch wirklich gelohnt.“ Das eingenommene Geld wird nämlich in jedem Jahr an einen guten Zweck gespendet.

Kartenreservierungen nimmt Familie Böddeker täglich unter ✆  88 85 57 entgegen.



http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3835603?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686837%2F