Di., 29.03.2016

Schon mehr als 300 Kunden: Seit einem Jahr gibt’s grünen Strom aus Saerbeck für Saerbeck  „Garantiert geruchsneutral“

Auch die Lebenshilfe bezieht seit einigen Wochen Saergas-Strom aus dem Bioenergiepark

Auch die Lebenshilfe bezieht seit einigen Wochen Saergas-Strom aus dem Bioenergiepark Foto: Marlies Grüter

saerbeck - 

„Wichtig sind uns eine garantiert sichere Stromversorgung sowie Transparenz und Ehrlichkeit gegenüber dem Endverbraucher“, sagt Hendrik Uhlenbrock, Geschäftsführer der Saergas. „Das Angebot ist so kalkuliert, dass die Preise langfristig günstig sind und nicht über Boni als Jahreskosten verschleiert werden und später zu höheren Kosten für den Kunden führen.“ Das Konzept kommt an: Seit Einführung des Saerbecker Stroms im Mai 2015 konnte das Unternehmen mehr als 300 überzeugte Kunden gewinnen, so wie auch die Bewohner des Hauses am Fichtenweg. Tendenz weiter steigend.

Von Marlies Grüter

„Unser Strom ist garantiert geruchsneutral.“ Peter Miltrup und Günter Metje lachen. Die Bewohner des Hauses der Lebenshilfe am Fichtenweg kennen sich aus. Seit einigen Wochen sind sie wie auch die Lebenshilfe selbst Kunden der Saergas GmbH. „Unser Strom kommt jetzt aus dem Bioenergiepark“, berichten sie. „Aber riechen kann man das nicht.“ Warum das so ist, haben sie selbst erkundet. Ein Besuch bei Envitec und eine Besichtigung der Biogasanlage der Saergas im Bioenergiepark haben sie überzeugt.

„Mit unserem Angebot aus Saerbeck für Saerbeck richten wir uns vor allem an Haushalts-, Gewerbe- und landwirtschaftliche Kunden mit einem Strombedarf von bis zu 100 000 kWh pro Jahr, die wissen wollen, wo ihr Strom herkommt“, sagt Hendrik Uhlenbrock. Das überzeugte auch die Bewohner im Haus der Lebenshilfe am Fichtenweg. „Für uns waren vor allem die lokale Herkunft des Stroms, der ökologische Gedanke sowie die Transparenz der Preisgestaltung die ausschlaggebenden Argumente zum Anbieterwechsel“, sagt Irmhild Berning, Sozialarbeiterin der Lebenshilfe.



„Unser Strompreis setzt sich zu 80 Prozent aus festen Komponenten wie Abgaben und Steuern zusammen, bei den restlichen 20 Prozent geben wir beispielsweise gesunkene Erzeugungskosten direkt an den Kunden weiter“, erklärt Manfred Stallfort,Gesellschafter und Beiratsmitglied der Saergas. „Bei uns bekommen Kunden übersichtliche und klar verständliche Tarife, hundertprozentige Liefersicherheit und faire Abschläge – und das über eine Vertragslaufzeit von zwölf oder 24 Monaten.“

Der Wechsel zur Saergas ist schnell gemacht. Einfach eine alte Rechnung direkt ins Saergas-Büro ins Grüne Zentrum oder zum Vertriebspartner Schreibwaren Gilke bringen, Antrag ausfüllen, und schon ist der Wechsel perfekt.

► Ein schneller Wechsel lohnt sich: Alle Kunden, die sich bis zum 10. April für den Strom aus dem Bioenergiepark entscheiden, haben die Chance, einen Tablet-Gutschein im Wert von 300 Euro oder einen der weiteren attraktiven Preise zu gewinnen. Während des Tages der offenen Tür im Bioenergiepark findet die Auslosung statt. 



http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3898199?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686837%2F