Do., 22.09.2016

Jugendfeuerwehren treffen sich zum Orientierungsmarsch Kreisweite Alarmübung

Jugendfeuerwehren werden gebraucht, um Freiwilligkeit innerhalb der Feuerwehren zu sichern, um gesellschaftliches und kulturelles Leben aufrechtzuerhalten und um der Jugend zu zeigen, was Gemeinsinn bedeutet.

Jugendfeuerwehren werden gebraucht, um Freiwilligkeit innerhalb der Feuerwehren zu sichern, um gesellschaftliches und kulturelles Leben aufrechtzuerhalten und um der Jugend zu zeigen, was Gemeinsinn bedeutet.

Saerbeck - 

Saerbeck wird am kommenden Samstag, der Orientierungsmarsch der Jugendfeuerwehren aus dem Kreis Steinfurt stattfinden. An dem Aktionstag nehmen rund 400 Jugendliche und Einsatzkräfte aus fast allen Städten und Gemeinden des Kreises Steinfurt teil.

Jugendfeuerwehren gibt es in fast jedem Ort: Nützlich, flächendeckend, sinnvoll, modern - das sind treffende Attribute dieser Organisation.

In Saerbeck wird am kommenden Samstag der Orientierungsmarsch der Jugendfeuerwehren aus dem Kreis Steinfurt stattfinden. An dem Aktionstag nehmen rund 400 Jugendliche und Einsatzkräfte aus fast allen Städten und Gemeinden des Kreises Steinfurt teil.

Der Aktionstag startet am Samstag um 8 Uhr mit einem gemeinsamen Frühstück.

Nach der offiziellen Begrüßung durch den Kreisjugendfeuerwehrwart Frank Klose starten die einzelnen Gruppen zum eigentlichen Marsch. Auf einer Strecke von rund neun Kilometern müssen die Jugendlichen an acht Stationen kniffelige Aufgaben aus der Feuerwehrwelt lösen.

Die kreisweite Alarmübung für alle Jugendfeuerwehren des Kreises Steinfurt wird jedes Jahr von einer anderen Jugendfeuerwehr ausgerichtet.

Google-Anzeigen


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4322282?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686837%2F