Fr., 19.05.2017

Gemeindeverwaltung legt Bauleitpläne öffentlich aus Zur Einsicht freigegeben

Während der Planauslegung können Stellungnahmen schriftlich oder zu Niederschrift im Rathaus, Amt für Planen und Bauen, Zimmer 205 und 206, abgegeben werden.

Während der Planauslegung können Stellungnahmen schriftlich oder zu Niederschrift im Rathaus, Amt für Planen und Bauen, Zimmer 205 und 206, abgegeben werden. Foto: Alfred Riese

Saerbeck - 

In seiner jüngsten Sitzung hat der Rat der Gemeinde einige Bauleitpläne für räumliche Teilbereiche des Gemeindegebiets auf den Weg gebracht. Folgende verbindliche Pläne liegen in der Entwurfsfassung vom 29. Mai bis einschließlich 30. Juni öffentlich aus:

Änderung des Bebauungsplans Nr. 6 „Schulkamp“. Dort wird die Nutzung der Grünfläche als öffentlicher Spielplatz aufgegeben und das Grundstück als gemischte Baufläche für Wohnungen in Verbindung mit wohnverträglicher gewerblicher Nutzung planungsrechtlich gesichert. Neben den Entwürfen zur Bebauungsplanänderung liegen auch die Ergebnisse einer artenschutzrechtlichen Vorprüfung aus und können eingesehen werden.

Änderung des Bebauungsplans Nr. 42 „Bevergerner Damm III“. Für diesen Geltungsbereich erfolgt eine Anpassung hinsichtlich der Baugrenzen und der Gebäudeausrichtung, um die Errichtung eines Doppelhauses für die Einrichtung einer besonderen Wohnform der Erziehungshilfe an diesem Standort planungsrechtlich zu sichern.

Und schließlich die Änderung des Bebauungsplans „ Dyckhoff-Strotmeier“. Ziel dieser Änderung ist die planungsrechtliche Vorbereitung einer derzeit als Gartengrünland genutzten Fläche zu einer Fläche für eine neue Wohnbebauung.

Die Gemeindeverwaltung weist darauf hin, dass diese Pläne ohne frühzeitige Beteiligung und ohne Durchführung einer formellen Umweltprüfung auf den Grundlagen des Baugesetzbuches geändert werden.

Während der Auslegungsfrist können Stellungnahmen schriftlich oder zu Niederschrift im Rathaus, Amt für Planen und Bauen, Zimmer 205 und 206, während der allgemeinen Dienststunden abgegeben werden.

In derselben Sitzung hat der Rat den Beschluss über die 34. Änderung des Flächennutzungsplans und Aufstellung des Bebauungsplans Nr. 38 „Gewerbegebiet Nord II“ gefasst. Planungsziel ist es, die im nördlichen Anschluss an das heutige Gewerbegebiet Nord I gelegenen, vorwiegend landwirtschaftlich genutzten Flächen als „Gewerbliche Bauflächen“ zu entwickeln, um den sich schon heute abzeichnenden Bedarf in Saerbeck zu decken.



http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4856134?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686837%2F