Sa., 06.01.2018

Klimakommune-Praktikant Der Best-Boy im Rathaus

Raus aus dem Hörsaal: Der 23-jährige Student der FH Münster hat den Weg ins Rathaus gefunden.

Raus aus dem Hörsaal: Der 23-jährige Student der FH Münster hat den Weg ins Rathaus gefunden. Foto: Gemeinde Saerbeck

Saerbeck - 

Es gibt Klimakommune-Praktikanten, die müssen lernen, wann der Bus von Saerbeck nach Münster fährt, und wo die richtige Haltestelle ist. Und es gibt Tim Wissel.

Rathaus, Heizzentrale, Bioenergiepark und was an weiteren klimakommunalen Hotspots in Saerbeck existiert: Er kennt sie alle. Und das schon aus der Zeit, als er noch die Schulbank drückte. Der 23-jährige Student der FH Münster, im Augenblick Klimakommune-Praktikant Nummer neun, ist nämlich ein Saerbecker Gewächs – groß geworden in der Nähe vom Badesee, St.-Georg-Grundschule, Abi an der Maximilian-Kolbe-Gesamtschule. Nun hat ihn das Studium wieder ins Dorf geführt, schreibt die Gemeindeverwaltung in einer Pressemitteilung.

„Ich habe mich immer für erneuerbare Energien, für Natur und Umwelt interessiert“, erzählt Wissel: „Während der Schulzeit waren die Klimaschutzprojekte hier schon aktuell. Also habe ich das passende Studienfach dazu gesucht und an der FH Münster gefunden.“ Er studiert im Fachbereich Energie-Gebäude-Umwelt bei Professor Wetter.

„Ich bin hier so etwas wie der Best-Boy“, lacht Wissel. Best-Boy, das ist das Mädchen für alles, und in der Tat kümmert er sich quasi um alles, was anliegt: Führungen durch die Klimakommune, Betreuung von Fernsehteams, die über die Klimakommune berichten, der Internetauftritt, Nachbereitung der E-Mobilitäts-Umfrage, Erweiterung des Energieerlebnispfades.

Da führt eigentlich bei Wissels Abschluss-Arbeit an der FH kein Weg am Dorf vorbei. Das Thema stehe zwar noch nicht fest, aber es soll aus dem Klimakommune-Projekt entstehen.



http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5402923?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686837%2F