Sa., 03.02.2018

Närrisches Frühstück der Kolpingsenioren Erst Fastenkur, dann Laufsteg

Kittelschürze, Sport- und Abendgarderobe und für den Herrn eine Krawatte, so breit wie ein Lätzchen: die Modenschau beim närrischen Frühstück der Kolpingsenioren im Bürgerhaus.

Kittelschürze, Sport- und Abendgarderobe und für den Herrn eine Krawatte, so breit wie ein Lätzchen: die Modenschau beim närrischen Frühstück der Kolpingsenioren im Bürgerhaus. Foto: Alfred Riese

Saerbeck - 

Zu einhundert Prozent selbst gemacht präsentierte sich das närrische Frühstück der Kolpingsenioren.

Von Alfred Riese

Gut, dass sie nach dem Eröffnungsgebet im Bürgerhaus tatsächlich frühstückten, den das rund zweistündige Programm bot viel Anlass zum kräftigen Lachen und zur Bewegung unter anderem beim Schunkelwalzer „Heut´ beim Karneval in Saerbeck“. Die Musik dafür steuerten Hans Vosse und Ewald Biermann bei.

Sechs Mal stiegen Gruppen von Kolpingsenioren in die Bütt, auf ganz unterschiedliche Arten. Sie beschäftigten sich damit, die Puppen tanzen zu lassen, mit einer Fastenkur und nahmen allerlei karnevalistisch auf die Schippe. Dass „Bütt“ nicht nur ein Ort mit Rednerpult ist, sondern überall sein kann, zeigten acht Damen, die den Mittelgang zwischen den Tischen zum Laufsteg einer bloß nicht ernst zu nehmenden Modenschau machten. Auch, wer nicht in die Bütt stieg, kam zum Zuge, als am Ende im großen Chor „Sierra Madre“ erklang.



http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5478999?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686837%2F