Do., 15.02.2018

EnviTec Den heimischen Wissens-Pool angezapft

Offizieller erster Spatenstich in Shanxi.

Offizieller erster Spatenstich in Shanxi. Foto: EnviTec Biogas

Saerbeck - 

In China beginnt heute, 16. Februar, das neue Jahr 2018 im Zeichen des Erd-Hundes, der für Fleiß und Zuverlässigkeit steht. „Genau mit diesen Charaktereigenschaften überzeugen wir derzeit auf dem chinesischen Markt“, sagt Jörg Fischer, Mitglied des Vorstands der EnviTec Biogas AG.

Mit dem Spatenstich einer 1570 Normkubikmeter-starken Biogasanlage in der Provinz Shanxi, 500 Kilometer südwestlich von Peking, verzeichnet der aus Lohne und Saerbeck agierende Biogas-Allrounder nun bereits das fünfte Biogasprojekt in der Volksrepublik.

Der Kunde – die Shanxi Shenmu New Energy Co. Ltd. – wird die Anlage nach geplanter Fertigstellung Ende 2018 in Eigenregie betreiben, auch die Bauarbeiten werden kundenseitig verantwortet. „Natürlich stehen wir dem Kunden mit unserer Expertise zur Seite und stellen sowohl Projekt-, als auch Bauleiter und Leitmonteure, die den Bauablauf organisieren und vor Ort anleiten“, erklärt CFO Fischer weiter.

Das komplette Engineering der Anlage stammt dabei aus dem Wissens-Pool der EnviTec-Experten, „wobei die Hauptkomponenten der Einbringtechnik und die Biogasanlage von uns geliefert werden, und die Gasverwertung vom Kunden selber gebaut wird“, so Fischer. Die insgesamt sechs Fermenter der Biogaserzeugung fassen je 5250 Kubikmeter. Neben zwei Schubböden werden insgesamt vier Biogas Kreis-Dissolver eingesetzt, um die Inputstoffe wie Maispflanzensilage, Hähnchenmist und Milchviehgülle zu verarbeiten. Nach erfolgreicher Inbetriebnahme soll das erzeugte Biogas zu Bio-CNG (CompressedNaturalGas) verdichtet und direkt am Anlagenstandort vermarktet werden.



http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5526623?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686837%2F