Mi., 19.10.2016

Ideen und Initiativen gesucht Klimapreis: Frist läuft ab

 

  Foto: aboutpixel

Das Agenda-Büro der Stadt weist darauf hin, dass die Bewerbungsfrist für den Klimaschutzpreis 2016 am Freitag kommender Woche (28. Oktober) endet. Ausgelobt wird er von der RWE Westfalen-Weser-Ems. Der Energieversorger stellt dafür 2500 Euro zur Verfügung.

Wie es im Pressebericht der Stadt weiter heißt, möchte die RWE mit dem Preis „das Potenzial an Ideen und Initiativen würdigen, das die Bürger in zahlreichen lokalen Projekten zum Klima- und Umweltschutz zum Ausdruck bringen“. Der Preis wird für Leistungen verliehen, die in besonderem Maße zur Erhaltung natürlicher oder Verbesserung ungünstiger Umweltbedingungen in Steinfurt beitragen.

Gegenstand der Auszeichnung, so heißt es in der Mitteilung weiter, können Ideen und Initiativen sowie praktische Aktivitäten insbesondere folgender Art sein: Verminderung vorhandener Umweltbeeinträchtigungen wie zum Beispiel Lärmschutz und Maßnahmen zur Kohlendioxid-Reduktion, Renaturierung/Erhaltung des natürlichen Lebensraumes, Maßnahmen zu Umweltverbesserungen wie zum Beispiel Schaffung umweltorientierter Wohn- und Arbeitsbereiche oder Erhaltung oder Neuanlage von Grün- und Erholungszonen. Auch Maßnahmen zur wirkungsvollen Energieeinsparung wie beispielsweise Innovative Wärmeerzeugung/ Wärmedämmung oder Energiespartechnologien in der Beleuchtung können prämiert werden.

Bewerben können sich natürliche oder juristische Personen, Personengruppen, Arbeitsgemeinschaften und Institutionen innerhalb Steinfurts. Sie müssen schriftlich bei der Stadt Steinfurt, Agenda-Büro, Emsdettener Straße 40, oder per E-mail an radmer@stadt-steinfurt.de oder pia.niehues@stadt-steinfurt.de eingereicht werden.



http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4379594?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686838%2F