Fr., 19.05.2017

Ausstellung im Bauhaus-Museum Kunst von Kindern

Die Wiesenblumen von Heinrich Neuy bekam Tochter Hedwig Seegers als Siebenjährige geschenkt.

Die Wiesenblumen von Heinrich Neuy bekam Tochter Hedwig Seegers als Siebenjährige geschenkt. Foto: Axel Roll

Borghorst - 

Hedwig Seegers kann richtig ärgerlich werden, wenn sie kindliche Kreativität von den Erwachsenen nicht genügend gewürdigt sieht. „Dabei sind sie so fantasievoll wie ausdrucksstark“, schwärmt die Tochter von Bauhauskünstler Heinrich Neuy und schaut dabei auf die Werke, die ab dem morgigen Sonntag (21. Mai) unter der Überschrift „Kinder und Kunst und Kultur“ im Bauhausmuseum am Kirchplatz 5 gezeigt werden.

Von Axel Roll

Was Kinder mit Wiesenblumen so alles anstellen können – rein künstlerisch betrachtet – ist bei dieser Ausstellung zu sehen. Aber auch abstrakte Kunst und Musik spielen dabei eine Rolle. Jungen und Mädchen aus Kindergärten der Evangelischen Jugendhilfe präsentieren bis zum 11. Juni ihre anspruchsvollen Werke. Darunter sind auch Bilder, die sich mit Neuys „Gewitter mit plötzlichem Schlag“ beschäftigen.

Warum aber die Wiesenblumen als künstlerisches Vorbild? Das hat etwas mit der Post zu tun, die Tochter Hedwig 1945 eines Morgens von ihrem Vater bekam, der zu dieser Zeit in britischer Kriegsgefangenschaft war. Die damals Siebenjährige kann sich heute noch genau daran erinnern. Ihr Vater hatte ihr ein Buch mit selbstgemalten Bildern geschickt. Wiesenblumen. . .

Bei der Ausstellungseröffnung am morgigen Sonntag ab elf Uhr sind bei diesem Thema natürlich auch die Kinder eingeladen. Bis 14 Uhr läuft im Heinrich-Neuy-Bauhausmuseum darum auch ein spezielles Programm für die jungen Besucher.



http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4856576?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686838%2F