Mi., 06.12.2017

Milch macht den Morgenunterricht munter Zurück in der alten Grundschule

Die Burgsteinfurter NRW-Ministerin bewies, dass sie nicht nur Reden schwingen, sondern auch mit Küchenutensilien umgehen kann.

Die Burgsteinfurter NRW-Ministerin bewies, dass sie nicht nur Reden schwingen, sondern auch mit Küchenutensilien umgehen kann. Foto: Schäfer

Burgsteinfurt - 

Hoher Besuch an der Willibrordschule: Statt Nikolaus und Knecht Ruprecht hatten die Grundschüler dort gestern morgen die Kuh Lotte und NRW-Landwirtschaftsministerin Christina Schulze Föcking zu Besuch.

Von Bernd Schäfer

Und im Gepäck hatten sie keine Süßigkeiten, sondern was Gesundes: Früchte, Spiele und ganz viel Milch.

Eingeladen hatte nämlich die Landesvereinigung der Milchwirtschaft NRW. Die ist mit ihrer Kuh Lotte landesweit in Schulen unterwegs, um Kindern den Spaß an Bewegung und gesunder Ernährung zu vermitteln. Gefördert wird das Ganze vom NRW-Landwirtschaftsministerium – weshalb Christina Schulze Föcking diesmal dienstlich an ihre ehemalige Grundschule zurückkehren durfte. „Hier habe ich selber schon meine Schulmilch getrunken“, weckte der Besuch viele Erinnerungen. „Egal, ob Kakao, Vanille- oder pure Milch – Hauptsache, es wird Milch getrunken“, strich sie die Bedeutung von Milch als wichtigem Nahrungsmittel für Kinder heraus. Und sie versprach, dass ihr Ministerium das Schulprojekt auch künftig weiter fördern werde.



http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5338749?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686838%2F