Fr., 18.08.2017

Trotz Aufhebung von Haftbefehl Terrorverdächtiger Tunesier in Abschiebehaft

«Besonders gesicherter Haftraum» (BGH) in der JVA Frankfurt-Preungesheim: In den Zellen werden temporär randalierende Gefangene oder Terrorverdächtige untergebracht.

Er gilt als hochgradig gefährlicher Islamist, wird eines schweren Anschlags in Tunis verdächtigt und saß bisher in Deutschland in U-Haft - doch der Haftbefehl gegen ihn ist aufgehoben. Kommt Haikel S. nun frei? Vorerst nicht. Von dpa mehr...

Fr., 18.08.2017

Bundeswehr-Elitetruppe Nazi-Verdacht bei KSK: Staatsanwaltschaft ermittelt

Soldaten trainieren in Calw auf dem Kasernengelände des Kommandos Spezialkräfte (KSK).

Schweinskopf-Werfen mit Hitlergruß: Schon wieder sorgen angebliche Auswüchse bei der Bundeswehr für Aufregung. Diesmal geht es um die Elitetruppe KSK. Jetzt ermittelt die Staatsanwaltschaft. Zudem soll der stellvertretende KSK-Kommandeur abgesetzt werden, allerdings in einem anderen Zusammenhang. Von dpa mehr...


Fr., 18.08.2017

Todesfall bei der Bundeswehr Soldaten wurden vor Kollaps auf Zusatzmarsch geschickt

Soldaten in der Grundausbildung.

Zum Tod eines Soldaten bei einem Bundeswehrmarsch in Munster kommen immer mehr Details ans Licht. Mehrere Soldaten mussten im Laufschritt zurück zur Kaserne und Liegestütze machen. Im Dienstplan war das eigentlich nicht vorgesehen. Von dpa mehr...


Fr., 18.08.2017

Sicherheitskonsultation US-Generalstabschef in Japan: Nordkorea gemeinsame Bedrohung

Japans Ministerpräsident Shinzo Abe (r) empfängt US-Generalstabschef Joseph Dunford in Tokio.

Die USA und Japan stehen in der Nordkoreakrise eng zusammen. US-Generalstabschef Dunford versicherte dem wichtigen Bündnispartner, die militärische Allianz ihrer beiden Länder sei «felsenfest». Von dpa mehr...


Fr., 18.08.2017

Senatoren rücken ab Schweineblut-Legende: Entsetzte Reaktionen auf Trump-Tweet

US-Präsident Trump schlägt derzeit besonders scharfe Kritik entgegen, weil er nach den Zusammenstößen in Charlottesville Rassisten und Gegendemonstranten auf eine Stufe gestellt hatte.

Die Toten von Barcelona waren noch nicht gezählt, da twitterte Trump los. Unter Verweis auf eine nachgewiesen unwahre Legende legte der US-Präsident die Exekution und religiöse Demütigung muslimischer Gefangener nahe. Ein neuer Tiefpunkt? Von dpa mehr...


Fr., 18.08.2017

Zugriff in Ripoll Vierte Festnahme nach Terroranschlag in Barcelona

Ein Polizist patrouilliert in Cambrils. In dem Badeort rund 100 Kilometer südwestlich von Barcelona erschossen die Einsatzkräfte fünf mutmaßliche Terroristen.

Barcelona (dpa) - Die Polizei hat nach dem Terroranschlag von Barcelona einen vierten Verdächtigen festgenommen. Der Zugriff sei in der katalanischen Kleinstadt Ripoll etwa 100 Kilometer nördlich von Barcelona erfolgt. Von dpa mehr...


Fr., 18.08.2017

3,5 Milliarden Euro Deutsche Rüstungsexporte bleiben auf hohem Niveau

Leopard-Panzer bei einem Manöver: Deutsche Rüstungsgüter sind weltweit gefragt.

Im Wahljahr sinken die Rüstungsexporte zwar leicht, bleiben aber auf hohem Niveau - trotz restriktiver Exportpolitik des SPD-geführten Wirtschaftsministeriums. Von dpa mehr...


Fr., 18.08.2017

Deutlich höherer Etat Millionenvorteil für die Union im Bundestagswahlkampf

Verfügen über deutlich mehr Geld in der Wahlkampagne als die SPD: Kanzlerin Merkel und CSU-Chef Seehofer.

Geld allein entscheidet keine Wahl. Doch mit weniger Geld lässt sich schlechter wahlkämpfen - und mehr Geld hat die Union. Von dpa mehr...


Do., 17.08.2017

In Sachsen und Thüringen Merkel bei Wahlkampfauftritten beschimpft

«Nicht meine Kanzlerin»: Protest in Annaberg-Buchholz.

Sachsen bleibt für Politiker ein heikles Pflaster, die «Wutbürger» pöbeln weiter. Wahlkampfauftritte der Kanzlerin werden genutzt, um Stimmung gegen «die da oben» zu machen - auch in Thüringen. Von dpa mehr...


Do., 17.08.2017

Ermittlungen eingeleitet Nazi-Verdacht gegen Bundeswehr-Elitetruppe KSK

KSK-Soldaten beim Training.

Schweinskopf-Werfen mit Hitlergruß: Schon wieder sorgt ein Bericht über angebliche Auswüchse bei der Bundeswehr für Aufregung. Diesmal geht es ausgerechnet um die geheim operierende Elitetruppe KSK. Von dpa mehr...


Do., 17.08.2017

«CDU wie ein leeres Warenhaus» SPD zeigt Teil zwei ihrer Wahlkampagne

SPD-Generalsekretär Hubertus Heil (r) stellt im Willy-Brandt-Haus in Berlin neue Plakate für den Wahlkampf vor.

Gut fünf Wochen noch bis zur Wahl. Die SPD ist in einer unbequemen Lage. Mit Schulz-Plakaten und einem Gute-Laune-Gerechtigkeits-Spot will die Partei nun punkten - und mit Attacken auf die Union. Der Kanzlerkandidat ruft sich schon zum nächsten Regierungschef aus. Von dpa mehr...


Do., 17.08.2017

Schulz hält Kritik aufrecht Schröder: Meine Rosneft-Ambitionen schaden der SPD nicht

Gerhard Schröder ist sicher: «In der Krim-Frage wird sich nichts ändern.»

Die Freundschaft von Altkanzler Schröder zu Kreml-Chef Putin und seine Tätigkeit für russische Unternehmen ist seit langem umstritten. Die SPD hat bisher darüber hinweggesehen. Jetzt geht Schröder aber auch für ihren Geschmack einen Schritt zu weit - mitten im Wahlkampf. Von dpa mehr...


Do., 17.08.2017

Kritik an Nordkorea-Kurs Trumps Chefstratege Bannon: USA im «Handelskrieg mit China»

Kritik an Nordkorea-Kurs : Trumps Chefstratege Bannon: USA im «Handelskrieg mit China»

Die «Feuer und Wut»-Drohung von Donald Trump an die Adresse Nordkoreas hält sein Chefstratege Stephen Bannon für unrealistisch. Als brandgefährlich schätzt Bannon vielmehr einen Handelskrieg mit China ein. Von dpa mehr...


Do., 17.08.2017

Weg frei für Anklage Meineid-Vorwurf: Immunität von Petry soll aufgehoben werden

Petry hatte sich im Vorfeld für die Aufhebung ihrer Immunität ausgesprochen.

Seit über einem Jahr laufen die Meineid-Ermittlungen gegen AfD-Chefin Frauke Petry. Nun soll ihre Immunität als Abgeordnete im sächsischen Landtag aufgehoben werden - wenige Wochen vor der Bundestagswahl. Von dpa mehr...


Do., 17.08.2017

Entspannung zur Hadsch Saudi-Arabien öffnet Grenze für Pilger aus Katar

Ende Juli hatte Katar dem Nachbarn vorgeworfen, Pilger bei ihrer Reise nach Mekka zu behindern.

Anfang Juni hatte Saudi-Arabien die Grenze zu Katar geschlossen. Bislang gibt sich das Emirat in der Krise trotzig. Der Kontrahent Saudi-Arabien verzichtet dennoch auf ein neues Druckmittel. Von dpa mehr...


Do., 17.08.2017

Nach Raketen- und Atomtests Südkoreas Präsident: Nordkorea nähert sich «roter Linie»

Moon äußerte sich zuversichtlich, dass es keinen neuen Krieg auf der koreanischen Halbinsel geben werde.

Südkoreas Präsident Moon Jae In ist überzeugt davon: Einen neuen Krieg auf der koreanischen Halbinsel wird es trotz wachsender Spannungen nicht geben. Der höchste US-Militär bekräftigt hingegen: Die «militärische Option» gegen Nordkorea bleibt bestehen. Von dpa mehr...


Do., 17.08.2017

EU-Außengrenze Bulgarien sichert Grenze mit Soldaten gegen Flüchtlinge

EU-Außengrenze : Bulgarien sichert Grenze mit Soldaten gegen Flüchtlinge

Bulgarien will ähnlich wie Österreich verstärkt Soldaten einsetzen, um gegen illegale Migration vorzugehen. Zwar wurden in Österreich im Juli deutlich mehr Flüchtlinge in Güterzügen aufgegriffen. Auch wenn sich die Zahlen insgesamt noch in Grenzen halten, gibt es Alarmpläne. Von dpa mehr...


Do., 17.08.2017

Von der Leyen bittet um Zeit Bundeswehr arbeitet am Umgang mit ihrer Tradition

Ursula von der Leyen an der Führungsakademie der Bundeswehr in Hamburg.

Die Bundeswehr arbeitet ihre Tradition auf. Bei mehreren Workshops bis zum Jahresende will sie alte Richtlinien überarbeiten. Ein langwieriger Prozess, wie die Ministerin deutlich macht. Von dpa mehr...


Do., 17.08.2017

Mehr Schulabbrecher Studie: Kaum noch Fortschritte für bessere Bildung

Mehr Schulabbrecher : Studie: Kaum noch Fortschritte für bessere Bildung

Wie gut arbeiten die Kindergärten, Schulen und Unis in Deutschland? Eine neue Studie kommt zu einer ernüchternden Bilanz. Von dpa mehr...


Do., 17.08.2017

Eklat in Australien Rechts-Politikerin kommt mit Burka ins Parlament

Die Partei One Nation fordert seit vielen Jahren ein Burka-Verbot und einen Einwanderungsstopp für Muslime.

Canberra (dpa) - Die Vorsitzende von Australiens Rechtsaußen-Partei One Nation, Pauline Hanson, ist mit einer Burka im Parlament erschienen. Die 63-Jährige hatte Körper und Gesicht ganz mit einem schwarzen Schleier verhüllt, wie ihn Frauen in einigen konservativen islamischen Ländern tragen. Von dpa mehr...


Mi., 16.08.2017

Äußerungen zu Charlottesville Scharfer Gegenwind für Trump

US-Präsident Donald Trump hat Neonazis gegen Gegendemonstranten in Charlottesville verteidigt.

Ex-Präsidenten, Konzernchefs, Parteifreunde, Militärs: Mit so einhelliger Kritik dürfte Trump kaum gerechnet haben, als er sich wütend zur Gewalt in Charlottesville äußerte. Ein solcher Aufruhr ist selten. Von dpa mehr...


Mi., 16.08.2017

EU äußert sich verhalten London: Grenzkontrollen zu Irland nach Brexit verzichtbar

Ein LKW fährt auf der Autobahn durch die Grenze zwischen Irland und Nordirland.

Mit dem Brexit will die Regierung in London auch die Zollunion und den EU-Binnenmarkt verlassen. Das bringt Probleme für die offene Grenze zwischen dem EU-Mitglied Irland und dem britischen Landesteil Nordirland. Ein Vorstoß aus London trifft in Brüssel auf Skepsis. Von dpa mehr...


Mi., 16.08.2017

Nach harscher Kritik Trump zieht Notbremse und löst zwei Beraterkreise auf

Hat nach harscher Kritik an seiner Haltung zur Gewalt in Charlottesville zwei Beraterkreise im Weißen Haus aufgelöst: US-Präsident Donald Trump.

Washington (dpa) - US-Präsident Donald Trump löst nach harscher Kritik an seiner Haltung zur Gewalt in Charlottesville kurzerhand zwei Beraterkreise im Weißen Haus auf. Das gab Trump auf Twitter bekannt. Von dpa mehr...


Mi., 16.08.2017

Nach 50 Jahren Die Waffen sind weg: Farc-Krieg ist endgültig Geschichte

Ein Mitarbeiter der Vereinten Nationen bei der Waffenübergabe: Insgesamt wurden 8112 Waffen und 1,3 Millionen Patronen eingesammelt.

Seit 1964 erschütterte der Konflikt Kolumbien, über 220 000 Menschen starben bei Kämpfen zwischen Guerilla, Soldaten und Paramilitärs. Nun sind die letzten Waffen der Farc-Rebellen abtransportiert worden. Von dpa mehr...


Mi., 16.08.2017

Selbstmordattentäter Viele Tote und Verletzte nach Anschlägen in Nigeria

Rettungskräfte bergen in Konduga einen Toten. Bei einer Serie von Selbstmordanschlägen in Nigeria starben mehrere Dutzend Menschen.

Mehrere Bombenexplosionen erschüttern Nigeria. Dort bringen Selbstmordattentäter im Nordosten wieder Tod und Verderben. Helfern bietet sich ein schreckliches Bild. Von dpa mehr...


2376 - 2400 von 3729 Beiträgen

So funktioniert die MZ-News-App

Die Redaktion auf Twitter

immomarkt.ms Anzeigen

Wohnungen, Häuser, Grundstücke und gewerbliche Immobilien aus Ihrer Region