Mi., 16.08.2017

Klimawandel Permafrost auf der Zugspitze könnte 2080 verschwunden sein

Blick auf das Gipfelkreuz auf der Zugspitze: Der Alpenraum reagiert besonders sensibel auf den Klimawandel.

München (dpa) - Der schützende Permafrost an der Zugspitze könnte nach Berechnungen des Bayerischen Landesamts für Umwelt schon in der zweiten Hälfte des Jahrhunderts um das Jahr 2080 herum verschwunden sein. Von dpa mehr...

Mi., 16.08.2017

Leukämie und Lymphdrüsenkrebs Immunzellen gegen Krebs: Erste Gentherapie vor der Zulassung

Ein kleiner Junge, der an Leukämie erkrankt ist, erhält in einem Kinderkrankenhaus in München Chemotherapie.

In den USA steht die erste Gentherapie zur Behandlung von Krebs vor der Zulassung. Auch in Deutschland dürfte es nicht mehr allzu lange dauern, bis es soweit ist. Von dpa mehr...


Di., 15.08.2017

Einfach wie hilfreich Kaugummi-Schnelltest für Entzündungen im Mund

Im Falle einer Entzündung schmeckt der Kaugummi nach wenigen Minuten bitter.

Mit einem Kaugummi könnten demnächst gefährliche Entzündungen im Mund innerhalb weniger Minuten zweifelsfrei erkannt werden. Das könnte vor allem für Träger von Zahnimplantaten wichtig sein. Von dpa mehr...


Mo., 14.08.2017

Laborexperiment Pflanzenschutzmittel lässt weniger Hummeln Eier legen

Eine Hummel auf einer Blüte bei Pattensen in Niedersachsen.

Zahlreiche Effekte auf Bestäuber-Insekten wurden für Neonicotinoide schon nachgewiesen. Jeder für sich nicht unmittelbar tödlich, in der Summe aber möglicherweise fatal. Ein neu gefundener Aspekt: weniger Nachwuchs bei Hummeln. Von dpa mehr...


Mo., 14.08.2017

Premiere in Genf Physiker sehen direkten Hinweis auf Lichtteilchen-Kollision

Atlas-Experiment der Europäischen Organisation für Kernforschung (Cern) in Genf.

Vor mehr als 80 Jahren haben Physiker eine klassische Physik-Annahme in Frage gestellt: Lichtteilchen könnten entgegen der bisherigen Auffassung sehr wohl kollidieren. Das Kernforschungszentrum Cern liefert nun erste Belege dafür. Von dpa mehr...


Mo., 14.08.2017

Trainieren für die ISS Deutschland auf der Suche nach der Astronautin von Morgen

Die Kanndidatin des Projekts «Die Astronautin», Nicola Baumann, in Moskau.

Nur wenige Frauen arbeiteten bislang auf der Internationalen Raumstation rund 400 Kilometer über der Erde. Eine Deutsche war noch nie dabei. Ist es schwieriger für Frauen, in das Astronauten-Business einzusteigen? Von dpa mehr...


Mo., 14.08.2017

Tod im Regen Viele Jungstörche überlebten den Sommer nicht

Drei Jungstörche in einem Nest in der Nähe von Wittenburg.

Die ersten Störche haben Deutschland bereits verlassen. Ein gutes Jahr war es für die Tiere nicht: Viele Jungvögel kamen im Dauerregen um. Von dpa mehr...


Mo., 14.08.2017

Millionen von Kilometern «Voyager»-Sonden fliegen seit 40 Jahren

Eine Illustration zur amerikanischen Raumsonde «Voyager 1».

Sie sind die beiden am weitesten von der Erde entfernten menschengemachten Objekte: Die «Voyager»-Zwillinge. Eigentlich hatte die Mission der Sonden nur vier Jahre dauern sollen, doch jetzt sind sie schon zehnmal so lang unterwegs - und senden munter weiter Daten. Von dpa mehr...


So., 13.08.2017

Bayern besonders betroffen Alarm im Fichtenwald: Borkenkäfer vermehrt sich rasant

Winziger Schädling mit großer Wirkung: Ein Borkenkäfer krabbelt im Schwarzwald über eine Ein-Cent-Münze.

Freising (dpa) - Borkenkäfer machen den Waldbesitzern dieses Jahr insbesondere in Bayern massiv zu schaffen. Ein warmer Herbst, ein milder Winter und dann schon früh im Jahr Temperaturen um 18 Grad - damit sind die Käfer früh geschlüpft und haben sich zahlreich vermehrt. Von dpa mehr...


Sa., 12.08.2017

Pilzsaison steht bevor Zu wenig Pilzberater

Gesammelte Pilze in einem Korb bei Wald-Michelbach im Odenwald.

Steinpilz, Pfifferling und Champignon in heimischer Natur lassen die Herzen von Pilzsammlern höher schlagen. Doch immer wieder kommt es zu Vergiftungen, weil Sammler Pilze verwechseln. Beratung durch einen Experten kann dem vorbeugen - doch denen fehlt es an Nachwuchs. Von dpa mehr...


Sa., 12.08.2017

Kleiner Wächter der Galaxie Neunjähriger bewirbt sich auf Nasa-Job

Sterne der Zwerggalaxie NGC 5949 funkeln in einer undatierten Aufnahme des Hubbles-Weltraumteleskopes die die Nasa zur Verfügung stellt. Ein Neujähriger aus New Jersey hat sich bei der US-Raumfahrtbehörde Nasa um einen Job beworben.

Was braucht man, um sich auf einen Posten bei der US-Raumfahrtbehörde zu bewerben? Filmisches Wissen über Außerirdische ist kein schlechter Anfang, meint ein Junge aus New Jersey - und kommt einem Job bei der Nasa damit näher als gedacht. Von dpa mehr...


Fr., 11.08.2017

Nach Casting Astronautinnen beginnen Ausbildung in Moskau

Die Gewinnerinnen des Wettbewerbs «Die Astronautin»: Insa Thiele-Eich (l) und Nicola Baumann.

Berlin (dpa) - Nach einem bundesweiten Astronautinnen-Casting sollen die beiden Siegerinnen am 15. August ihre erste Ausbildungseinheit in Moskau beginnen. Von dpa mehr...


Fr., 11.08.2017

Essensreste an Tankstellen Schilder warnen an Autobahn vor Schweinepest

Wildschweine, die an Tankstellen weggeworfene Essensreste fressen, sorgen für eine Ausbreitung der Afrikanischen Schweinepest.

Stuttgart (dpa) - Entlang der Autobahn 6 in Baden-Württemberg sollen künftig Hinweisschilder vor der Afrikanischen Schweinepest warnen. Von dpa mehr...


Fr., 11.08.2017

Internationale Studie Klimawandel verändert Zeitpunkt des Hochwassers bei Flüssen

Straßenschilder ragen aus dem Hochwasser der Seine in Paris.

Der Klimawandel lässt Bäume früher blühen und Fische Richtung Pole wandern. In Europa verschiebt sich Forschern zufolge auch das Einsetzen des gewöhnlichen Hochwassers - allerdings nicht überall gleichförmig. Von dpa mehr...


Do., 10.08.2017

Rekordwert Atmosphäre: CO2-Konzentration steigt schneller den je

CO2-Schleuder: Abgase strömen aus dem Auspuff eines Autos.

Washington (dpa) - Die Konzentration an klimaschädlichem CO2 in der Atmosphäre hat 2016 so schnell zugenommen wie nie seit Beginn der Messungen vor 58 Jahren. Von dpa mehr...


Do., 10.08.2017

Hornhaut-Infektionen Weiche Kontaktlinsen bergen hohes Risiko von Pilzkrankheiten

Experten haben festgestellt, dass mangelnde Kontaktlinsen-Hygiene der Hauptauslöser für Pilzkrankheiten am Auge sind.

Pilzerkrankungen am Auge können fatale Auswirkungen haben. In vielen Fällen sind Hornhauttransplantationen oder schlimmstenfalls das Entfernen des Auges nötig. Oft trifft es Träger von Kontaktlinsen. Zumindest unter bestimmten Bedingungen. Von dpa mehr...


Mi., 09.08.2017

Exportschlager «Superfood» Chia: Auch afrikanische Bauern steigen um

Immer mehr Kleinbauern in Uganda steigen von traditionellem Getreide wie Mais auf Chia-Samen um, weil der Anbau leichter ist und sie dafür bessere Preise bekommen.

Eigentlich stammen Chia-Samen aus Zentral- und Südamerika. Nun haben auch viele afrikanische Bauern die Möglichkeiten des «Superfoods» erkannt - etwa für den deutschen Markt. Doch ob sich das langfristig lohnt, muss sich zeigen. Von dpa mehr...


Mi., 09.08.2017

Lemmysuchus obtusidens Horror-Reptil nach Motörhead-Gründer Lemmy Kilmister benannt

Paläoart-Rekonstruktion von dem Meereskrokodil Lemmysuchus obtusidens. Wissenschaftler haben ein furchteinflößendes Meereskrokodil-Fossil nach dem verstorbenen Motörhead-Sänger Lemmy Kilmister benannt.

London (dpa) - Wissenschaftler haben ein furchteinflößendes Meereskrokodil nach dem verstorbenen Motörhead-Sänger Lemmy Kilmister benannt: Lemmysuchus obtusidens heißt das gigantische, fossile Reptil. Seine Überreste waren bereits 1909 in einer Tongrube nahe der britischen Stadt Peterborough entdeckt worden. Von dpa mehr...


Mi., 09.08.2017

Patagotitan mayorum Weltgrößter Dinosaurier erhält Namen

Handwerker setzen ein 16 Tonnen schweres Titanosaurier-Modell mit 40 Metern Länge und 20 Metern Höhe nahe der Stadt Trelew in Patagonien zusammen. Mit den gigantischen Ausmaßen gilt es als das bisher größte, transportable Dinosauriermodell weltweit, welches jemals gebaut wurde.

Trelew (dpa) - Der größte bekannte Dinosaurier der Welt hat endlich einen Namen: Patagotitan mayorum. Rund 70 Tonnen soll er gewogen haben und damit in etwa so viel wie eine volle Boeing 737. Von dpa mehr...


Di., 08.08.2017

Früherkennung Lungenkrebs-Schnelltest: Einmal pusten bitte

Eine Frau mit Zigarette: Etwa 45 000 Menschen bundesweit sterben jährlich an Lungenkrebs.

Etwa 45 000 Menschen bundesweit sterben jährlich an Lungenkrebs. Oft wird der Tumor erst erkannt, wenn es zu spät ist. Gute Schnelltests für die Früherkennung wären ein Segen. Ideen gibt es einige - bis zur praktischen Anwendung wird es aber noch dauern. Von dpa mehr...


Di., 08.08.2017

Getrockneter Kabeljau Wikinger handelten schon vor 1200 Jahren mit Fisch

Das Bild zeigt einen der alten für die Studie verwendeten Kabeljau-Knochen.

Fischknochen aus der ehemaligen Wikingersiedlung Haithabu lieferten den Beweis: Norwegischer Kabeljau wurde bereits vor 1200 Jahren von den Wikingern bis nach Mitteleuropa gehandelt. Dies belegt eine Studie, an der auch Forscher aus Kiel und Schleswig gearbeitet haben. Von dpa mehr...


Mo., 07.08.2017

Barren-Ringelnatter Deutschland hat nun sieben bekannte Schlangenarten

Eine Barren-Ringelnatter schlängelt sich über eine Wiese.

Aus sechs mach' sieben: Genetische Analysen haben gezeigt, dass in Deutschland sieben registrierte Schlangenarten leben. Die Forscher haben eine Unterart nun zu einer Art erhoben. Von dpa mehr...


Mo., 07.08.2017

Forschungsprojekt Ein Jahr Südpol: Kernphysikerin investiert in warme Wäsche

Studentin Raffaela Busse geht für ein Jahr an den Südpo.

Besonders gemütlich ist es am Südpol nicht. Eine Frau aus Münster will ein ganzes Jahr dort verbringen, an einem der kältesten Orte der Welt. Ganz sorgenfrei geht die 26-Jährige das Abenteuer nicht an. Von dpa mehr...


Sa., 05.08.2017

Studie Extremwetter könnte 2100 zwei Drittel der Europäer treffen

Blitze entladen sich über Bern, Schweiz, während eines Gewitters.

Überschwemmungen, Dürren, Waldbrände, Stürme sowie Kälte- und Hitzewellen: Zwei Drittel der Europäer könnten Ende des Jahrhundert jedes Jahr Wetterkatastrophen erleben. Das hat eine Forschergruppe der Europäischen Kommission berechnet. Von dpa mehr...


Fr., 04.08.2017

Minister warnt Tschechien baut Elektrozaun gegen Schweinepest

Elektrozaun entlang einer Landstraße bei Zlin. Tschechien hat mit dem Bau eines kilometerlangen Elektrozauns begonnen, um die weitere Ausbreitung der hochansteckenden Afrikanischen Schweinepest unter Wildschweinen zu verhindern.

Tschechien kämpft auf Hochtouren gegen die für Schweine hochgefährliche Afrikanische Schweinepest. Bundesagrarminister Schmidt warnt vor einer Ausbreitung der Seuche nach Deutschland. Von dpa mehr...


101 - 125 von 2007 Beiträgen

So funktioniert die MZ-News-App

Die Redaktion auf Twitter

flohmarkt.ms Anzeigen

Schnäppchen und Angebote aus Ihrer Umgebung