Fr., 10.10.2014

Gesundheit Gynäkologen gegen künstliche Befruchtung im Ausland

Petrischale im Kinderwunschzentrum Leipzig. Foto: Waltraud Grubitzsch/Archiv

München (dpa) - Die deutschen Gynäkologen warnen vor den Verheißungen einer künstlichen Befruchtung im Ausland. Von dpa mehr...

Do., 09.10.2014

Wissenschaft Immer mehr fremde Fischarten in deutschen Flüssen

Triangel-Guppys: Der in der Karibik beheimatete Fisch schwimmt vermehrt auch in deutschen Flüssen. Foto: Sebastian Kahnert/Symbol

Bonn (dpa) - In deutschen Seen und Flüssen sind Forschern zufolge immer mehr Fische und Neunaugen zu finden, die früher nur im Ausland vorkamen. Von dpa mehr...


Do., 09.10.2014

Wissenschaft Ackerstein stellt sich als Meteorit heraus

Ein Stück Weltall in Oberbayern: Ein Brocken, den ein Bauernsohn vor einem halben Jahrhundert in der Nähe von Dachau fand, ist viel mehr als ein einfacher Ackerstein. Foto: Mineralientage München

Dachau/München (dpa) - Ein vermeintlicher Ackerstein aus der Nähe von Dachau hat sich nach mehr als 50 Jahren als Meteorit entpuppt. Das teilten die Mineralientage München mit. Von dpa mehr...


Do., 09.10.2014

Wissenschaft Forscher entwickeln Prothesen mit feinem Tastsinn

Mit einer Neuroprothese lassen sich sogar Weintrauben und Kirschen abzupfen, ohne die Früchte zu zerquetschen. Foto: Dale Omori/Case Western Reserve Universität

Cleveland/Göteborg (dpa) - Handprothesen mit viel Fingerspitzengefühl haben amerikanische und schwedische Forscher entwickelt. Dabei nutzten sie neuartige Verschaltungen zwischen den Prothesen und den vorhandenen Nerven im amputierten Arm der Patienten. Von dpa mehr...


Mi., 08.10.2014

Wissenschaft Dem Leben zusehen: Nobelpreis für neue Ära von Mikroskopen

Stefan Hell an einem von ihm entwickelten Mikroskop. Foto: Swen Pförtner

Berlin (dpa) - Erbsubstanz bei ihrer Vermehrung und Nervenzellen beim «Denken» zusehen: Solche Prozesse in lebenden Zellen lassen sich mit speziellen Mikroskopen beobachten, die erst vor wenigen Jahren erfunden wurden. Von dpa mehr...


Mi., 08.10.2014

Wissenschaft Galileo-Fehlstart: Eingefrorener Treibstoff war der Grund

Galileo-Start am 22. August: Eingefrorener Treibstoff in der Trägerrakete verursachte den spektakulären Fehlstart. Foto: ESA/Arianespace

Paris (dpa) - Eingefrorener Treibstoff in der Trägerrakete hat den spektakulären Fehlstart zweier Satelliten des geplanten europäischen Navigationssystems Galileo Ende August verursacht. Von dpa mehr...


Mi., 08.10.2014

Raumfahrt Schüler starten selbst gebaute Mini-Satelliten

Vor dem Start: Mitorganisator Louis Schreyer steckt eine Rakete mit von Schülern gebauten Mini-Satelliten an die Abschussrampe. Foto: Carmen Jaspersen/dpa

Rotenburg (dpa) - Mehr als 50 Schüler aus ganz Deutschland haben selbst gebaute Mini-Satelliten um die Wette fliegen lassen. Mit Raketen wurden die Geräte auf dem Flugplatz im niedersächsischen Rotenburg in 1000 Meter Höhe geschossen. Von dpa mehr...


Di., 07.10.2014

Wissenschaft Wissenschaftler forschen an «Big-Data»-Strategien

Teilchenbeschleuniger wie der Large Hadron Collider (LHC) im Europäischen Kernforschungszentrum Cern produzieren riesige Mengen an Daten. Foto: Martial Trezzini

Karlsruhe (dpa) - Riesige Teilchenbeschleuniger und neuartige Teleskope produzieren kaum vorstellbare Mengen an Daten. Diese Datenmassen zu verwalten, stellt die Informatik vor gewaltige Aufgaben. Von den «Big Data»-Strategien will auch die Wirtschaft profitieren. Von dpa mehr...


Di., 07.10.2014

Wissenschaft Hintergrund: LEDs: Einsatz in Handys und Lichtschranken

Anders als Glühlampen strahlen LEDs keine Wärme ab. Ihr Licht ist auf einen engen Farbbereich beschränkt. Foto: Armin Weigel

Berlin (dpa) - Klein und effizient: Leuchtdioden werden meist kurz LEDs genannt - vom englischen «light-emitting diode». Von dpa mehr...


Di., 07.10.2014

Raumfahrt Deutscher Raumfahrer Gerst vor Außeneinsatz im All

Der deutsche Astronaut Alexander Gerst. Foto: Dmitry Lovetsky

Moskau (dpa) - Der deutsche Astronaut Alexander Gerst plant einen mehr als sechsstündigen Außeneinsatz im All. Rund 400 Kilometer über der Erde soll der 38-Jährige an der Internationalen Raumstation ISS Montagearbeiten an einem Roboterarm und einem defekten Pumpenmodul erledigen. Von dpa mehr...


Di., 07.10.2014

Umwelt UN-Umweltchef: Jeder kann zum Schutz der Artenvielfalt beitragen

Bei der UN-Konferenz zur Biovielfalt in Südkorea geht es um die Umsetzung strategischer Schutzziele. Jeder könne dabei helfen, dass diese Ziele erreicht werden, sagt der Chef des UN-Umweltprogramms, Achim Steiner. Foto: Daniel Irungu

Pyeongchang (dpa) - Es wird schwierig, die internationalen Ziele zum Schutz der Arten und Biovielfalt wie geplant bis 2020 zu erreichen. Das geht aus einem UN-Zwischenbericht hervor, der auf der 12. Vertragsstaatenkonferenz zur Biodiversität im südkoreanischen Pyeongchang präsentiert wurde. Von dpa mehr...


Di., 07.10.2014

Wissenschaft Forscher suchen neue Wege für Umgang mit riesigen Datenmengen

Karlsruhe (dpa) - Die ständig wachsende Zahl von Dateiformaten stellt die Wissenschaft vor große Probleme bei der Analyse und Speicherung von Forschungsergebnissen. Von dpa mehr...


Di., 07.10.2014

Tiere Junge Hechte haben sich zum Fressen gern

Ein Fischer zeigt einen Hecht. Die Bestände des Raubfisches lassen sich mit Jungfischbesatz nicht vergrößern. Der Grund: Kannibalismus. Foto: Patrick Pleul/Archiv

Hannover/Emden (dpa) - Angelvereine und Berufsfischer sind einer Studie zufolge schlecht beraten, wenn sie vorhandene Hechtbestände mit Jungfischen vergrößern wollen. Demnach erhöht das Einsetzen von jungen Hechten in Gewässer, in denen es schon Artgenossen gibt, die Population nicht. Von dpa mehr...


Mo., 06.10.2014

Raumfahrt Schüler lassen ihre selbstgebastelten Satelliten starten

Philipp Eggert aus Bremen bastelt an einem kleinen Satelliten. Foto: Ingo Wagner

Bremen/Rotenburg (dpa) - Die Satelliten sind so groß wie eine Getränkedose und stammen aus Schullabors. Doch funktionieren sollen sie ähnlich wie ihre großen Vorbilder. Von dpa mehr...


Mo., 06.10.2014

Gesundheit Marburg-Fieber in Uganda ausgebrochen

In Uganda ist erneut das Marburg-Fieber aufgetaucht. Foto: F. A. Murphy

Kampala/Dallas/Berlin (dpa) - In Uganda ist erneut das eng mit Ebola verwandte Marburg-Fieber aufgetaucht. Ein Klinikmitarbeiter in dem ostafrikanischen Land erlag dem Virus, mehrere weitere haben sich möglicherweise infiziert. Von dpa mehr...


Mo., 06.10.2014

Wissenschaft Analyse: Ein Raster im Kopf zur Vermessung der Welt

Das Gehirn eines Menschen, aufgenommen in einem Labor der Klinik für Neurologie am Universitätsklinikum Jena. Foto: Jan-Peter Kasper

Berlin (dpa) - Oft ist es eines der frühen Zeichen für Alzheimer: Betroffene verlaufen sich und finden nicht mehr nach Hause. Es sind die Nervenzellen des hirneigenen Navigationssystems, die bei Alzheimer-Patienten häufig zuerst absterben. Von dpa mehr...


Mo., 06.10.2014

Wissenschaft Feature: «Sie nennen ihr Labor ihr drittes Kind»

May-Britt (51) und Edvard Moser (52) gelten als dynamisches Forscherpaar. Foto: Christian Charisius

Stockholm (dpa) - Als die Welt die Namen der Nobelpreisträger erfährt, sitzt Edvard Moser ahnungslos im Flugzeug Richtung München. Im Flughafen erreicht ihn dann die Nachricht. Von dpa mehr...


Mo., 06.10.2014

Wissenschaft Interview: Navi im Gehirn «fantastische Entdeckung»

Stockholm (dpa) - Für die Erforschung des menschlichen Orientierungssinnes werden in diesem Jahr drei Forscher mit dem Medizin-Nobelpreis ausgezeichnet. Von dpa mehr...


Sa., 04.10.2014

Wissenschaft Uni: Erstmals bekommt Frau mit fremder Gebärmutter ein Baby

In einer gespendeten Gebärmutter wuchs dieses gesunde Baby heran. Foto: The Lancet Handout

Göteborg (dpa) - Schwedischen Medizinern ist nach eigenen Angaben eine Sensation geglückt: Mit einer gespendeten Gebärmutter habe eine Frau weltweit erstmals ein gesundes Baby zur Welt gebracht. Schon im September habe die Mutter den Jungen per Kaiserschnitt entbunden, teilte die Universität Göteborg mit. mehr...


Do., 02.10.2014

Wissenschaft Beutesuchen für Raubkatzen anstrengender als Jagen

Angespannt liegt ein Gepard in seinem Gehege. Foto: Holger Hollemann

SantaCruz/Belfast (dpa) - Geparden und Pumas sind geschickte Jäger. Forscher haben jetzt untersucht, wie viel Energie die Raubkatzen aufwenden müssen, um satt zu werden - und kamen zu überraschenden Ergebnissen. Von dpa mehr...


Do., 02.10.2014

Wissenschaft Regenwurm-Inventur: 46 Arten leben in Deutschland

Die Artenvielfalt bei Regenwürmern nimmt von Norden nach Süden zu. Foto: Elisabeth Neubert, Ulfert Graefe

Görlitz (dpa) - Volkszählung unter der Erde: Biologen haben erstmals sämtliche Regenwurmarten in Deutschland aufgelistet. «Es gibt 46 Arten von Regenwürmern bei uns», erklärte Studienleiterin Ricarda Lehmitz vom Görlitzer Senckenberg Museum für Naturkunde. Von dpa mehr...


Do., 02.10.2014

Wissenschaft Launische Frauen haben laut Studie höheres Alzheimerrisiko

Neid und Angst sind keine guten Ratgeber. Nun haben Wissenschaftler herausgefunden, dass sie sogar das Risiko für Demenz erhöhen könnten. Foto: Jens Kalaene/Illustration

Göteborg (dpa) - Neidische, launische und auch ansonsten unausgeglichene Frauen haben ein erhöhtes Risiko für Alzheimer und andere Demenzerkrankungen. Dies berichten Wissenschaftler der Universität Göteborg in der Online-Ausgabe der Fachzeitschrift «Neurology». Von dpa mehr...


Mi., 01.10.2014

Umwelt Erste Asiatische Tigermücke im Mückenatlas registriert

Im deutschen «Mückenatlas» ist zum ersten Mal eine «Asiatische Tigermücke» verzeichnet. Foto: Dr. Doreen Werner

Berlin (dpa) - Im deutschen «Mückenatlas» ist zum ersten Mal eine «Asiatische Tigermücke» verzeichnet. Ein Hobby-Fänger aus Freiburg habe das Exemplar zur Sammelstelle in Müncheberg (Brandenburg) geschickt, sagte Monique Luckas, Sprecherin des Leibniz-Zentrums für Agrarlandschaftsforschung (ZALF). Von dpa mehr...


Mi., 01.10.2014

Wissenschaft Forscher: Der «Mann im Mond» hat vulkanischen Ursprung

Viele Menschen erkennen ein Gesicht, wenn sie auf den Vollmond blicken. Astronomen erklären nun, wie ein großer Bereich davon entstanden sein könnte. Foto: Kopernik Observatory/NASA/Colorado School of Mines/MIT/JPL/Goddard Space Flight Center

Golden/London (dpa) - Der «Mann im Mond» ist wahrscheinlich das Ergebnis vulkanischer Prozesse auf dem Erdtrabanten. Das legt die Entdeckung einer gigantischen rechteckigen Struktur unter der Mondoberfläche nahe. Von dpa mehr...


Mi., 01.10.2014

Wissenschaft Der erste Zoo für Mikroben: Blick in die unsichtbare Welt

Königin Maxima (r) und Direktorin Eveline Hensel bei der Eröffnung des Amsterdamer Mikroben-Zoos. Foto: Koen Van Weel

Amsterdam (dpa) - Ein rotes Herz aus Plexiglas leuchtet verführerisch auf dem Boden. Ein Pärchen betritt es, umarmt sich zärtlich. Die Lippen treffen sich zum Kuss. Auf dem Videoschirm dahinter rattern Zahlen. Bingo: «Sie haben soeben eine Million Mikroben ausgetauscht.» Von dpa mehr...


2051 - 2075 von 2163 Beiträgen

So funktioniert die MZ-News-App

Die Redaktion auf Twitter

flohmarkt.ms Anzeigen

Schnäppchen und Angebote aus Ihrer Umgebung