Sonderveröffentlichung

Grand Départ in Mettmann NRW-Radtour mit Teilnehmerrekord gestartet

Grand Départ in Mettmann : NRW-Radtour mit Teilnehmerrekord gestartet

Die NRW-Radtour wurde am Donnerstag in Mettmann von Landrat Thomas Hendele, Bürgermeister Thomas Dinkelmann, WDR 4-Moderator Bastian Bender, WestLotto-Geschäftsführer Andreas Kötter, Martina Grote, Geschäftsführerin der NRW-Stiftung, und WDR 4-Redakteur Reinhard Kröhnert (von links) eröffnet. Foto: Bernd Hegert

Grand Départ in Mettmann: Die NRW-Radtour rollt wieder durchs Land. Während die Profis sich bei der Tour de France über die Berge nach Paris quälen, können die Hobby-Sportler die Rundfahrt durch unser schönes Bundesland in vollen Zügen genießen.

1.600 Radfahrer sind dieses Jahr dabei. „Das ist ein neuer Rekord. So viele sind noch nie mitgefahren“, sagte WestLotto-Geschäftsführer Andreas Kötter am Donnerstag bei der Eröffnung in Mettmann. Gemeinsam mit Bürgermeister Thomas Dinkelmann, Landrat Thomas Hendele, der Geschäftsführerin der NRW-Stiftung, Martina Grote, sowie Moderator Bastian Bender und Redakteur Reinhard Kröhnert von WDR 4 gab er das Startsignal.

Strecke führt durchs Ruhrgebiet und das Bergische Land

Die NRW-Radtour ist mittlerweile schon ein echter Klassiker. Bereits zum neunten Mal veranstalten WestLotto und die NRW-Stiftung die Rundfahrt. Dieses Jahr radeln die Freizeit-Sportler durchs Ruhrgebiet und das Bergische Land. Über Wuppertal und Bochum führt die Strecke über viele historische Bahntrassenwege in die Grüne Hauptstadt Europas 2017 nach Essen.

Unterstützung durch das Lotto-Prinzip

Am Start- und Zielort Mettmann hieß es am Donnerstag: rauf auf den Sattel und in die Pedale getreten! Mehr als 220 Kilometer legen die Teilnehmer bei der NRW-Radtour in vier Etappen zurück. Unterwegs kommt der Tross an zahlreichen Sehenswürdigkeiten vorbei, die von der NRW-Stiftung mit Hilfe von Lotteriegeldern gefördert werden. Dazu zählt zum Beispiel auch das Neanderthal Museum in Mettmann oder auch die Zeche Zollverein in Essen. Rund 40 Prozent der Spieleinsätze bei WestLotto gehen an das Land NRW, das daraus wiederum das Gemeinwohl fördert.

Abends wird gefeiert

Wer morgens strampelt, darf abends auch feiern. Nach jeder Tagestour sorgt der WDR für Partystimmung. An den Etappenzielen steigt jeweils ein „WDR4 Sommer Open Air“ mit hochkarätigen Künstlern. Höhepunkt ist die Feier am Samstagabend, den 22. Juli, am Baldeneysee in Essen. Im Seaside Beach treten unter anderem Laith Al-Deen, Albert Hammond und OMD (Orchestral Manoeuvers In The Dark) auf. Der Eintritt ist sowohl für Teilnehmer der NRW-Radtour, als auch für Besucher frei!

Spontane Anmeldungen sind noch möglich

Wer spontan noch mitradeln will: Anmeldungen für ausgewählte Tagesetappen sind noch möglich. Begleitet wird das Teilnehmerfeld vom ADFC, dem DRK-Sanitätsdienst und der Polizei. Weitere Informationen gibt es auch unter www.nrw-radtour.de