Do., 14.05.2015

Fußballer-Wahl Münster sucht wieder den Fußballer des Jahres

Fußballer-Wahl : Münster sucht wieder den Fußballer des Jahres

"11Flemmer"-Gründer Stephan Roth, Sportredakteur Thomas Rellmann, Marketingchef Marc Zahlmann, Vorjahressieger Enno Stemmerich, Agravis-Kommunikationschef Bernd Homann, Sportchef Alexander Heflik (v.l.) präsentierten gestern die Plakate zur großen Aktion. Foto: Jürgen Peperhowe

Münster - 

Der Premierensieger gab sich im vergangenen Juni gönnerhaft. Von den 1000 Euro, die Enno Stemmerich als Münsters erster Fußballer des Jahres erhielt, ging die Hälfte an einen guten Zweck (Frauen-Notruf Münster) und nochmal 400 Euro flossen in die Mannschaftskasse von BW Aasee. Nun beginnt die fieberhafte Suche nach dem Nachfolger.

Von Thomas Rellmann

Der Premierensieger gab sich im vergangenen Juni gönnerhaft. Von den 1000 Euro, die Enno Stemmerich als Münsters erster Fußballer des Jahres erhielt, ging die Hälfte an einen guten Zweck (Frauen-Notruf Münster ) und nochmal 400 Euro flossen in die Mannschaftskasse von BW Aasee . Nun beginnt die fieberhafte Suche nach dem Nachfolger.

Als gäbe es im Saison-Endspurt noch nicht genügend Anreize, im Rennen um Aufstieg oder Klassenerhalt alles in die Waagschale zu werfen, kommt fünf Runden vor dem Finale dieser Spielzeit in den Amateurligen ein weiterer Antrieb für die Kicker der Stadt hinzu. Zum zweiten Mal nach 2014 küren die Münstersche Zeitung, das Portal „11Flemmer“, das Agrarhandelsunternehmen Agravis Raiffeisen AG als Hauptsponsor und die Agentur Inteface Medien Münsters besten Fußballer. Mit im Boot sind auch Münster4Life und Studenta. Ob es der Keeper mit den spektakulären Paraden ist, der Verteidiger als Turm in den Schlachten, der technisch beschlagene Mittelfeld-Lenker oder der abgebrühte Strafraumstürmer, entscheiden User und Leser. Alle, die sich beteiligen, nehmen zudem an der Verlosung von wertvollen Gutscheinen für Karstadt Sports, teil.

Stemmerich, der sich im vergangenen Juni vor Nico Eschhaus (1. FC Gievenbeck) und Guido Hermansky (Westfalia Kinderhaus) durchgesetzt hatte, sagt mit dem Abstand von elf Monaten heute: „Das war echt eine ausgesprochen runde Aktion. Von der Wahl der Nominierten, über die Bewerbervideos bis hin zur hochdotierten Siegerehrung mit anschließendem Deutschland-Spiel beim Public Viewing war das echt eine spannende Zeit.“ Die Preise können sich wieder sehen lassen: 1000 Euro gibt es für Platz eins, 750 für den zweiten Rang und 500 für den dritten. Dazu lobt Agravis erneut einen Fairplay-Preis aus. Die 500 Euro gibt es für eine besondere Aktion auf oder neben dem Fußballplatz. Vorschläge sind willkommen, „11Flemmer“ nimmt sie gern via Facebook entgegen. Zuletzt erhielt Stefan Herud (1. FC Mecklenbeck) diese Auszeichnung, weil er den Schiedsrichter darauf hinwies, dass ein gegnerischer Kopfball durch ein Loch im Netz des eigenen Tores gerutscht war.

Im Laufe der nächsten Wochen veröffentlichen wir in dieser Zeitung auch Stimmzettel für die Endauswahl. Zunächst aber gibt es für jeden die Möglichkeit, auf der Facebook-Seite von „11Flemmer“ Kandidaten zu nennen. Diese werden nach kurzer Prüfung zum Voting auf 11flemmer.de freigeschaltet. Die sechs, die von heute bis zum 21. Mai die meisten Klicks erhalten, qualifizieren sich automatisch für die am 23. Mai beginnende Hauptwahl auf der Homepage der Münsterschen Zeitung. Dort gehen dann außerdem fünf Anwärter ins Rennen, die eine MZ- und „11Flemmer“-Jury bestimmt. Sechs plus fünf – das ergibt quasi Münster Traumelf der Saison 2014/15. Das abschließende Voting, die finale Wahl, endet am Tag nach den letzten Amateurfußball-Spielen, also am 15. Juni.

Wahl

Ab sofort: Vorschläge für Kandidaten – www.facebook.com/11flemmer
Von heute bis zum 22. Mai: Abstimmung, welche sechs User-Vorschläge in die Endauswahl kommen – www.11flemmer.de
23. Mai bis 15. Juni: elf Kandidaten im finalen Voting – www.muensterschezeitung.de

Die große Siegerehrung erfolgt am 26. Juni abends in würdiger Atmosphäre. Location und Programmpunkte geben wir in Kürze bekannt. Die Nominierten sind dazu natürlich ebenso eingeladen wie ihre Teamkameraden und Vereinsvertreter. 2014 durften sich die Gewinner in der MZ-Hafenarena vor dem WM-Spiel der Deutschen gegen Ghana feiern lassen. Soviel sei gesagt: Auch diesmal wird es eine besondere Veranstaltung zu Ehren der Sieger geben.

Zugelassen zur Wahl sind alle Fußballer, die in der laufenden Saison für einen Verein aus Münster dauerhaft aktiv waren, natürlich auch Damen und volljährige A-Junioren. Allerdings kann nur ein Akteur pro Club in der Endauswahl mitmachen, die Nominierten von 2014 sind diesmal außen vor. Alle Kandidaten stellen wir im Laufe der nächsten Wochen zudem in Kurzporträts und Videos vor. Eine spannende Zeit bis zum Saisonende ist also garantiert. Und das gilt nicht nur für die Sonntage auf dem Rasen.

Die Redaktion auf Twitter



http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3252590?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F3242391%2F