Mo., 08.06.2015

Wahl zu Münsters Fußballer des Jahres Nick Rensing: „Angst kenne ich nicht“

Westfalia-Leistungsträger: Nick Rensing.

Westfalia-Leistungsträger: Nick Rensing. Foto: leßmann

Münster - 

Dieser junge Bursche kennt sich mit Nominierungen aus. Bei seinem Club Westfalia Kinderhaus gewann Nick Rensing 2014 den Sport-Oscar. Und nun? Will der 20-Jährige auf Münsters Fußball-Thron. Der robuste Innenverteidiger absolviert heute Abend sein letztes Heimspiel für die Westfalia in der Bezirksliga. Rensing zieht es zur zweiten Garde des SC Preußen, vermutlich in die Westfalenliga.

Von  André Fischer

Hat Sie Ihre Nominierung überrascht?

Nick Rensing : Ja, auf jeden Fall. Zumal ich nicht gedacht hätte, dass ich gleich in meinem ersten Seniorenjahr so gut zurechtkomme. Ich bin total happy.

Wer hat Sie vorgeschlagen und eingeweiht?

Rensing: Das war Marvin Böckmann , mit dem ich damals bei den B-Junioren in Kinderhaus geflemmt habe. Er spielt jetzt beim SC Sprakel .

Wie würden Sie sich als Spielertyp beschreiben?

Rensing: Nun, ich möchte auf dem Feld ein absoluter Führungsspieler sein, das Spiel selbst in die Hand nehmen und meine Mitspieler mitziehen. Dazu gehört, ab und an den Mund aufzumachen. Ich bin keiner, der still und heimlich seine Arbeit verrichtet. Und ich glaube, ich bin kein angenehmer Innenverteidiger. Ich freue mich richtig auf die Zweikämpfe mit den gegnerischen Stürmern. Angst kenne ich nicht.

Welche Ihrer Mitnominierten fürchten Sie?

Rensing: Ganz klar die höherklassigen Spieler. So wie Nils Heubrock, den kenne ich ganz gut. Und Daniel Mladenovic von den Preußen. Den habe ich beim Probetraining im Februar kennen gelernt.

Was würde mit der Prämie passieren?

Rensing: Puh, darüber habe ich mir noch nicht allzu viele Gedanken gemacht. Ganz klar werde ich bei mir daheim eine kleine Feier schmeißen. Das machen ja alle. Vielleicht werde ich auch einen Teil spenden. Mal sehen. Wenn ich ehrlich bin, glaube ich nicht daran, zu gewinnen. Allein dabei zu sein, ist schon etwas Besonderes. Diese Chance kommt vielleicht nur einmal im Fußballer-Leben. Darum genieße ich den ganzen Trubel jetzt in vollen Zügen.

Die Redaktion auf Twitter



http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3308490?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F3242391%2F