So., 16.07.2017

Reiten: Turnier RuF Greven Dreifachsieg für den RuF

In einem spannenden S-Springen zeigte Atsushi Sakata eine tolle Leistung. Am Ende setzte sich jedoch Thomas Holz (kleines Bild) an die Spitze.

In einem spannenden S-Springen zeigte Atsushi Sakata eine tolle Leistung. Am Ende setzte sich jedoch Thomas Holz (kleines Bild) an die Spitze. Foto: Jana Schulze-Grovoner

Greven - 

Das war spannend: Beim S-Springen, dem Höhepunkt beim Turnier des RuF Greven, setzte sich Thomas Holz an die Spitze.

Von Jana Schulze-Grovoner

Am Sonntagnachmittag fand das Highlight des großen Reit- und Springturniers in Greven statt, und zwar die Springprüfung der Klasse S mit Stechen. Wie in jedem Jahr war der Reit- und Fahrverein Greven wieder mit einigen Reitern vertreten, die die Hoffnung auf einen Sieg vor heimischem Publikum hatten.

Fotostrecke: Reitturnier RuF Greven

Bei schönem Wetter und vor vollem Haus blieb der Sieg einmal mehr in Greven. Insgesamt nahmen 40 Starter am Springen teil, von denen gerade einmal acht Teilnehmer fehlerfrei blieben. Mathis Schwentker aus Hagen machte den Anfang im Stechen und legte eine gute Zeit vor, die jedoch zu schlagen war. Nachdem Tae Sato aus Greven vier Fehlerpunkte kassierte, zeigten Jana Wargers und „Afrah“ einmal mehr ihr Können und ihre Erfahrung in Springen der schweren Klasse. Die beiden blieben fehlerfrei, und dies drei Sekunden schneller als Mathis Schwentker. Dies sollte es jedoch noch nicht gewesen sein. Drei Ritte später kam Atsushi Sakata vom heimischen Verein und zeigte mit „For Leo“ eine blitzschnelle Runde. Viele waren sich einig, das war die Siegerrunde. Als letzter Reiter kam jedoch noch Thomas Holz, der sich nach einem sehr erfolgreichen Wochenende natürlich auch noch den Sieg im S-Springen sichern wollte. Dies gelang ihm mit „Coral Springs“, indem er noch einmal zwei Sekunden schneller war als Atsushi Sakata. Somit kann man einmal mehr sagen, dass die Letzten die Ersten sein werden.

Sehr erfreulich natürlich für den Reiterverein Greven, dass die ersten drei Plätze von Thomas Holz, Atsushi Sakata und Jana Wargers belegt wurden, die allesamt für den heimischen Verein starteten.

Der Sieg in der S-Dressur ging blieb in diesem Jahr dagegen nicht in Greven. Anabel Balkenhol aus Rosendahl zeigte ihre Stärke im Dressurviereck, die sie auch international schon oft bewiesen hat sicherte sich den Sieg mit „Supernova“.



http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5014984?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686793%2F