Mi., 13.09.2017

Tanzen: NRW Meisterschaften TSC-Paar verteidigt den Titel souverän

Greven - 

Petra Voosholz und Bernd Farwick verteidigten erfolgreich ihren Titel bei den Landesmeisterschaften der Senioren.

In diesem Jahr richtete der Tanzsportclub Saltatio Bergheim die Landesmeisterschaften in NRW der Senioren III A und S Standard aus. Die Veranstaltung fand im Bürgerhaus Quadrath-Ichendorf statt.

Vom TSC Greven nahmen Peter und Uschi Kemker, Ulrich Voosholz und Inge Frönd sowie Bernd Farwick und Petra Voosholz am Turnier der Senioren III S teil, der höchsten Turnierklasse in Deutschland.

Der Saal war bereits um 16 Uhr beim Turnier der Senioren III A gut gefüllt. Einige Paare des ausrichtenden Vereins tanzten bei diesem Turnier, die Stimmung war von Anfang an sehr gut. Gewohnt routiniert führte Dagmar Stockhausen, Vizepräsidentin des TNW, durch den Abend auch wenn kleinere technische Probleme immer wieder Stolpersteine bildeten.

Um 18 Uhr startete die S-Klasse in das Turnier. 38 Paare waren gemeldet, 36 davon betraten dann wirklich die Tanzfläche. Unterstützt und angefeuert durch ihren Trainer Thomas Derner und einen kleinen Fanclub starteten die Grevener in die Vorrunde.

Die Tanzfläche war relativ klein und ungewohnt durch ihre quadratische Form, was für etliche Paare zu recht ungewohnten Wegen führte und immer wieder für Kollisionen sorgte.

Das bereitete besonders Peter und Uschi Kemker Probleme. Zudem war ihr Trainingsrückstand in diesem Jahr recht groß, und so war das Turnier für sie bereits nach der Vorrunde mit dem geteilten 28. bis 29. Platz beendet.

Ulrich Voosholz und Inge Frönd meisterten die erste Runde gut, obwohl Inge gesundheitlich angeschlagen war. Sie erreichten die erste Zwischenrunde, in der sie erneut fünf gute Tänze zeigten. Es sollte aber nicht für das Halbfinale reichen. Sie beendeten das Turnier mit dem geteilten 21. bis 24. Platz.

Seit Jahren erfolgreich in Deutschland und der Welt, glänzten Bernd Farwick und Petra Voosholz von der ersten Minute an durch ihr außergewöhnlich großes tänzerisches Können. Sie stachen von Beginn an durch Technik, Präsenz und Ausstrahlung hervor und meisterten jede Runde ruhig und souverän.

Erwartungsgemäß zogen sie gegen 21 Uhr ins Finale ein und konnten hier erneut ihre herausragenden Fähigkeiten präsentieren. Mit dem ersten Platz in allen fünf Tänzen verteidigten sie sicher ihren Landesmeistertitel und krönten diesen Abend mit dem Slowfox als Ehrentanz.



http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5148002?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686793%2F