Mo., 06.11.2017

Fußball: Bezirksliga Kücükosman trifft zum Glück

Überragend: Emre Kücükosman

Überragend: Emre Kücükosman Foto: Heimspiel/Christian Lehmann

Greven - 

Der SC Greven 09 tut sich in Gievenbeck zwar mit dem seifigen Untergrund schwer, das Toreschießen glückt jedoch trotzdem. Nur kurz vor dem Abpfiff gerät der Auswärtssieg ins Wanken.

Von Sven Thiele

Geht doch. Eine Woche nach dem Ausrutscher gegen Schlusslicht Neuenkirchen hat sich Fußball-Bezirksligist SC Greven 09 mit einer achtbaren Vorstellung zurück gemeldet. Alle Verstärkungen aus dem Westfalenliga-Kader nutzten dem FC Gievenbeck II am Sonntagmittag nicht, um die drei Punkte daheim zu behalten. Mit 2:1 behielt der SC 09 die Oberhand. Beide Treffer markierte der Emre Kücükosman, der obwohl angeschlagen Dreh- und Angelpunkt des Grevener Offensivspiels war.

Schon in der Anfangsphase gaben die Gäste die Richtung vor. Patrick Fechtel hätte die 09er bereits in der 3. Spielminute in Führung schießen können, vergab jedoch knapp. In der Folge zählte Andreas Sommer drei weitere Möglichkeiten – eine davon saß. Einen Abpraller platzierte Kücükosman im Gehäuse. Es war das 1:0 und die Führung zur Halbzeit.

„Wir haben wenig zugelassen“, zeigte sich Sommer mit dem Auftritt seiner Mannschaft diesmal rundum zufrieden. Auch die Ausbeute stimmte. Nachdem Patrick Fechtel nur per Foul zu stoppen war, verwandelte Emre Kücükosman per Elfmeter (65.). Mit seinen bislang sechs Treffern ist er im Moment Grevens erfolgreichster Schütze.

Haarig wurde es noch einmal, als Gievenbeck in der 88. Minute verkürzte und kurz darauf eine Riesenchance zum Ausgleich vergab. An dem guten Gesamteindruck der 09er änderte dieser Spannungsmoment freilich nichts.



http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5268009?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686793%2F