Mi., 08.11.2017

Reiten: Westfälischer Vierkampf Schwimmende Reiter

Beim westfälischen Vierkampf stehen nicht nur Reitdisziplinen auf dem Programm. Die Teilnehmer müssen auch einen Geländelauf sowie eine Schwimmstrecke bewältigen.

Beim westfälischen Vierkampf stehen nicht nur Reitdisziplinen auf dem Programm. Die Teilnehmer müssen auch einen Geländelauf sowie eine Schwimmstrecke bewältigen. Foto: hh

Greven - 

Schwimmen, Laufen, eine Dressur und eine Springprüfung. Der Reit- und Fahrverein Greven lädt am kommenden Wochenende zum westfälischen Vierkampf ein. Vier verschiedene Disziplinen stehen auf dem Programm – gut 35 Teilnehmer werden erwartet.

Von Martin Weßeling

Reiter, die im vollen Ornat mit ihren Pferden ins Schwimmbecken des Grevener Hallenbades springen? Oder in Reit-Montur und entsprechenden Stiefeln durch Wald und Wiesen sprinten – ganz ohne Pferd? Auf der Suche nach Antworten auf die Frage, was der westfälische Vierkampf tatsächlich ist, überwand die Fantasie bei einigen Befragten doch recht hohe Hürden. Allerdings: Ganz so spektakulär nimmt sich der Wettbewerb, am kommenden Wochenende organisiert vom heimischen Reit- und Fahrverein Greven, dann doch nicht aus. Ein Besuch dürfte sich für Reitsport-Interessierte – und nicht für die – dennoch lohnen.

„Schade, dass so wenige wissen, wie das funktioniert“, meint auch Marion Hofmann, die die Veranstaltung am kommenden Samstag und Sonntag organisiert. Sie erwartet gut 35 Teilnehmer, die sich in den Disziplinen 50 Meter Schwimmen (Freistil), 2000 Meter Hindernislauf, einer Dressur auf E- oder A-Basis oder wahlweise einem Dreikampf beziehungsweise Familien-Vierkampf messen.

Am Samstag treffen sich die aktiven Reiter – natürlich ohne Pferde oder Ponys – zunächst um 10.15 Uhr im Grevener Hallenbad, um die Schwimm-Disziplin zu absolvieren. Nachmittags steht dann am Gelände des Grevener Reitvereins der Hindernislauf auf einer vermessenen Strecke auf dem Programm. Diese leichtathletische Disziplin wird natürlich in entsprechender Kleidung und mit Laufschuhen absolviert.

Am Tag darauf geht es um die Dressur beziehungsweise eine Springprüfung. „Aktive, die auf eine Disziplin – etwa das Schwimmen – verzichten möchten, können sich auch für einen Dreikampf anmelden. Beim Familien-Vierkampf werden die Disziplinen auf einzelne Familien-Mitglieder verteilt. So erhält diese Veranstaltung auch einen Event-Charakter und wird für viele attraktiv“, hofft Marion Hofmann auf eine gute Resonanz am Wochenende.

Aus Greven haben sich nur ein paar Reiter – auch wegen des Reiterballs am Samstag – für den Vierkampf angemeldet. Dafür starten einige Vereine aus dem Bereich Münster, da es in Greven auch die Qualifikation für das Finale dieser Meisterschaften geht. „Für diese Reiter geht es um einiges. Der Wettbewerb hier in Greven dient als Sichtung für den westfälischen Vierkampf im kommenden Jahr“, verweist Marion Hofmann auf den sportlichen Stellenwert.



http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5274124?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686793%2F