Sa., 11.11.2017

Fußball: Bezirksliga 12 Gute Aussichten für den SC Greven 09

Bernd Lakenbrink 

Bernd Lakenbrink  Foto: Thomas Strack

Der Auswärtssieg beim FC Gievenbeck hat den Fußballern des SC Greven 09 spürbar Aufwind verschafft. Im Heimspiel gegen Ibbenbüren wollen die 09er nachlegen, um näher an die Spitze heran zu rücken. 09-Trainer Andreas Sommer ist optimistisch, dass dieses Unterfangen gelingt.

Ausgangslage

Das sieht doch gut aus für die Mannschaft von Andreas Sommer. Meint auch der Trainer selbst, der vor dem Aufeinandertreffen mit der Ibbenbürener Spielvereinigung viel Zuversicht versprüht. Das liegt wohl auch am 2:1-Erfolg gegen Gievenbeck vergangenes Wochenende, als die Grevener eine überzeugende Vorstellung zeigten. Auch aus einem anderen Grund ist der angestrebte Heimerfolg gegen ISV von besonderer Bedeutung. Weil Wilmsberg (3.) und Altenrheine (4.) aufeinandertreffen, könnte der SC 09 je nach Aufgang näher an die Spitze heran rücken.

Personal

Sebastian Sterthaus ist in dieser Woche wieder in Training eingestiegen. Gut möglich, dass Grevens Abwehrchef bereits am Sonntag zum Einsatz kommt. Dagegen fallen Jonas Rüschenschulte, Laszlo Sooky und Mirhat Atalan aus. Emre Kücükosman, vergangene Woche in glänzender Verfassung, ist zwar nicht zu 100 Prozent fit, aber in jedem Fall „spielfähig“, wie Trainer Andreas Sommer meint. Überhaupt: In der Offensive brachen sich die 09er keine Sorgen machen. Bernd Lakenbrink hat nach Ansicht seines Trainers eine bärenstarke Trainingswoche hingelegt, Patrick Fechtel legt nach auskurierter Verletzung Woche für Woche sichtbar zu.

Andreas Sommer

„Ibbenbüren ist ein Gegner, den wir zuhause schlagen müssen. Wenn wir gewinnen, rücken wir näher an die Spitze heran.“



http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5280428?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686793%2F