So., 04.02.2018

Neujahrsempfang DJK BW Greven Jetzt auch mit Lackschuhen

Willkommen im Klub: Mit einer sportlichen Kostprobe – quasi mitten durchs Büfett – stellte sich die neue DJK-Tanzabteilung den Mitgliedern vor. Schon ab Montag finden die ersten Trainingseinheiten statt.

Willkommen im Klub: Mit einer sportlichen Kostprobe – quasi mitten durchs Büfett – stellte sich die neue DJK-Tanzabteilung den Mitgliedern vor. Schon ab Montag finden die ersten Trainingseinheiten statt. Foto: Stefan Bamberg

Greven - 

Beim Neujahrsempfang der DJK wurde die neue Tanzsportabteilung offiziell vorgestellt.

Von Stefan Bamberg

Sie reden hier ja immer gerne von der „DJK-Familie“. Und Tatsache: Wenn man sich diese Szene so anguckt, ist das fürwahr keine Phrase. Stephan Bothe verteilt Dankeschön-Präsente für alle Helfer: „Monika Bothe!“, liest er vor – und muss schmunzeln. Der Präsident, der seiner Frau im Namen des Vereins einen Frühstücksgutschein schenkt – irgendwie typisch DJK. Vielleicht darf der Herr Präsident ja sogar mitkommen.

Beim Neujahrempfang am Sonntag ist die blau-weiße Familie übrigens noch größer geworden – nun auch ganz offiziell. Und die Neuen tragen Lackschuhe: „Wir sind dankbar, dass wir ab sofort dabei sein können“, sagt Nico Straßenburg.

Der Leiter der taufrischen Tanzsportabteilung – ehemals TSG Phoenix Greven – ist nicht alleine da. Kurze Umbaupause, und dann: „Auf geht‘s!“ – Straßenburg schnippt mit den Fingern. Drei Tanzpaare stürmen hinein, vorbei an den noch gedeckten Frühstückstischen. Cha-Cha-Cha, Langsamer Walzer und Jive – quasi durchs Obst und Gemüse. Das ist mal ein Auftakt! „Ich denke, das macht richtig Lust aufs Tanzen“, glaubt auch Stephan Bothe. Schon kommende Woche finden die ersten Kurse statt: kleine Kinder, große Kinder, Singles, Paare, Senioren – alles auf gelenkschonendem Untergrund in den umgebauten Clubräumen im Sportcentrum Emsaue. Die Trainer – Susanne Freckmann und das ehemalige Turnierpaar Margret und Hermann Wieskötter – sind schon im Fieber: „Es geht nicht um Leistung, es geht um Gesundheit.“

Und für die Tänzer auch ums Gefühl, endlich wieder mittendrin zu sein: „Hier bei der DJK BW Greven werden wir viel stärker wahrgenommen“, weiß Nico Straßenburg. „Viele DJK-Aktive interessieren sich jetzt auch fürs Tanzen.“

Was man auch daran sieht, dass bei den Sanierungsarbeiten längst nicht nur die Tänzer selbst gerödelt haben: Auf einer vom Vorstand organisierten Party für alle Anpacker können sogar die als besonders filigran bekannten Fußballer übers neue Parkett fegen.

Über unverhoffte Discofox-Bekanntschaften hinaus freut sich die DJK-Chefetage schon bald auf ein sportlich-literarisches Highlight: Am 5. März kommt mit Ronald Reng – unter anderem Robert-Enke-Biograf und Autor des famosen Bundesliga-Romans „Spieltage“ – einer der coolsten Sportschreiberlinge überhaupt in die Emsaue: Er liest aus „Warum wir laufen“ – bei einem Klub, in dem es augenscheinlich läuft.



http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5484465?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686793%2F