Fr., 27.10.2017

Fußball: Kreisliga A Steinfurt Germania Horstmar: Freche Behauptung eines Trainers

Diese beiden, Alex Berkenbrock und Andre Rodine (r.), hoffen auf einen Sieg in Neuenkirchen.

Diese beiden, Alex Berkenbrock und Andre Rodine (r.), hoffen auf einen Sieg in Neuenkirchen. Foto: Jan Gudorf

Horstmar - 

Wenn der Ligaprimus beim Kellerkind antreten muss, sind die Kräfteverhältnisse klar geregelt. Das sieht auch Horstmars Trainer Andre Rodine so, der „frech behauptet“, dass, „wenn wir Spiel und Gegner ernst nehmen, wir die drei Punkte holen werden.“

Von Günter Saborowski

Allerdings weiß Rodine, dass auch andere so in diese Begegnung in Neuenkirchen gegangen sind – beispielsweise der TuS Laer – und kläglich gescheitert sind. Rodine hat Neuenkirchens Drittvertretung bereits einmal beobachten können und weiß um deren Stärken und Schwächen. Vor allem aber kennt er die seines eigenen Teams: „Tim Hellenkamp, der gefühlt schon seit Ewigkeiten in Horstmar spielt, hat mal gesagt, dass nach drei, vier erfolgreichen Spielen in Horstmar öfter mal ein schlechtes kommt.“

Durch diese Weisheit gewarnt, wird Rodine seinem Team die nötige Ernsthaftigkeit einimpfen und darauf pochen, dass schnörkellos gespielt wird.

Probleme mit Ausfällen gibt es beim TuS Germania nur aufgrund Gelber Karten. Thorsten Höing und Steffen Exner fallen wegen der fünften Gelben aus.

►  Anstoß: Sonntag, 12.30 Uhr, Sportzentrum am Haarweg, Neuenkirchen.



http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5254739?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686794%2F