Fr., 27.10.2017

Fußball: Kreisliga A Steinfurt Angeschlagene Boxer messen in Metelen ihre Kräfte

Mittelfeldspieler Johannes Kippelt (l.) ist für die Metelener ungemein wichtig.

Mittelfeldspieler Johannes Kippelt (l.) ist für die Metelener ungemein wichtig. Foto: Thomas Strack

Metelen - 

Pfeffer ist im Spiel, wenn sich Matellia Metelen und Westfalia Leer auf dem Fußballplatz gegenüberstehen. Das war schon immer so und wird auch am Sonntag so sein, wenn es im Duell der beiden Nachbarvereine um Punkte geht. Im Vorfeld sind sich alle einig, dass viel über den Kampf gehen wird.

Von Marc Brenzel

Die Metelener A-Liga-Fußballer wandern derzeit durch eine kleine sportliche Talsohle. Drei Niederlagen in Folge und ein Torverhältnis von 1:13 dürften vor dem Heimspiel am Sonntag gegen Westfalia Leer nicht gerade für viel Selbstvertrauen sorgen.

„So ist das nun einmal bei einer jungen Mannschaft. Da gehen die Köpfe angesichts einer solchen Serie eher nach unten. Aber das ist gar nicht nötig, denn unsere Truppe hat genug Fähigkeiten, sich aus dieser Lage rausarbeiten“, ist Co-Trainer Martin Junk überzeugt. Dass mit Johannes Kippelt und Anthony Hüweler sehr wahrscheinlich zwei routinierte Akteure wieder zur Verfügung stehen, stimmt Junk optimistisch.

Für Junk steht fest, dass es gegen Leer nur über den Kampf geht: „Das ist ein Derby. Wer da nicht begriffen hat, worum es geht, der ist fehl am Platz. Vergangene Saison haben wir beide Spiele 1:2 verloren, jetzt wollen wir es besser machen.“

Auf ein Duell auf Biegen und Brechen stellt sich auch Westfalia-Coach Thomas Overesch ein. Allerdings ist ihm noch nicht ganz klar, welches Gesicht sein Team haben wird. Aktuell hat der Übungsleiter nur 13 Namen auf seinem Zettel stehen.

Einer ist Daniel Thiemann. „Mir imponiert, wie er momentan auftritt. Auf der rechten, defensiven Seite hat Daniel zuletzt richtig starke Leistungen gebracht. Ohnehin hat er eine gute Entwicklung gemacht“, lobt Overesch seinen Außenverteidiger.

Dass die Matellia nicht in Form zu sein scheint, hat Overesch zur Kenntnis genommen, doch das spielt für ihn im Hinblick auf das Aufeinandertreffen keine Rolle: „Wir haben jüngst mit zwei Punkten aus vier Spielen auch keine Bäume ausgerissen. Morgen stehen sich zwei angeschlagene Boxer gegenüber“, prognostiziert der Leerer Übungsleiter einem Fight über 90 Minuten.

►  Anstoß: Sonntag, 15 Uhr, Stadion an der Ochtruper Straße, Metelen.



http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5250192?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686794%2F