So., 10.09.2017

Fußball: Kreisliga A TuS Laer im Angriff ohne Glück

Mert Karatoprak (r.) verpasste das 1:0.

Mert Karatoprak (r.) verpasste das 1:0. Foto: Thomas Strack

Laer - 

Die sonst so starke Offensive des TuS Laer hatte am Sonntag Ladehemmung. Das spielte den Gästen von Grün-Weiß Rheine in die Karten. Sie nahmen einen glücklichen 3:0-Erfolg mit nach Hause.

Vom Ergebnis her hatten die Schwarz-Gelben zwar deutlich das Nachsehen im Heimspiel gegen Grün-Weiß Rheine, aber den Spielverlauf und die Anteile spiegelt das 0:3 (0:1) nicht annähernd korrekt wider.

Dass es zu diesem Resultat kam, lag einzig und allein an der miserablen Chancenverwertung des TuS Laer. Die Mannschaft zeigte in der ersten Halbzeit laut Coach Florian Dudek eine „bombenstarke Leistung“, aber die vielen guten Gelegenheiten wurden nicht genutzt. Aufgrund der guten Einschussmöglichkeiten zum Beispiel von Leon Konermann (14.) und Mert Karatoprak (39.) hätten die Gastgeber zur Pause durchaus führen können.

Zwei weitere Chancen verwehrte ihnen ihrer Ansicht nach in der Anfangsphase der Unparteiische, indem er ihnen nach Fouls an Nico Stippel und Kenan Gökyildiz den erwarteten Strafstoß nicht zuerkannte.

Erfolgreicher waren die Gäste, die ihre wenigen Möglichkeiten nutzten. „Aus drei bis vier Chancen haben sie drei Tore erzielt; das machten sie besser als wir. Unsere Erfolglosigkeit im Angriff wurde knallhart bestraft“, war Dudek die Enttäuschung anzumerken.

TuS: Thüning, Eckelmeier, Hagenhoff, Hallau, A. Gökyildiz, Stippel, Kippenbrock (65. Schwier), K. Gökyildiz, Karatoprak (70. Frie), Konermann (58. Bröker), Scholtz.

Tore: 0:1 Remke (42.), 0:2 Wilde (75.), 0:3 Berisha (83.).



http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5141186?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686795%2F