Mo., 11.09.2017

Fußball: Frauen-Bezirksliga Ein gebrauchter Tag

Altenberge - 

Durch eine 0:4-Niederlage gegen GW Steinbeck erhielt die bislang makellos weiße Weste des TuS Altenberge erste, kräftige Flecken. Die Gastgeberinnen kamen für einen Punktgewinn nicht infrage.

Von Heiner Gerull

Außer Spesen nichts gewesen; am dritten Bezirksliga-Spieltag verabschiedeten sich die Fußballerinnen des TuS Altenberge aus dem Kreis der unbesiegten Teams. So mussten sich die mit zwei Siegen makellos gestarteten Altenbergerinnen Grün-Weiß Steinbeck mit 0:4 (0:3) geschlagen geben.

Der TuS kam gegen die in allen Belangen überlegenen Gäste für einen Punktgewinn nicht infrage. Das lag auch daran, dass das Team von Trainer Jürgen Albrecht die gegnerische Angreiferin Maria Nickel nicht in den Griff bekam. Mit ihren Treffern in der 14., 25. und 41. Minute zum 3:0-Halbzeitstand zerlegte Nickel die Altenberger Abwehrreihe fast im Alleingang. „Das war ein gebrauchter Tag“, sagte denn auch TuS-Trainer Albrecht. „Wir haben schwach gespielt. Auch von der Höhe her geht das Ergebnis in Ordnung“, räumte der Coach ein.

Die Dominanz der Gäste war augenscheinlich. In puncto Dynamik und Zweikampfstärke waren sie dem TuS um einiges voraus, sodass es nur eine Frage der Zeit war, wann der Führungstreffer fallen würde. Er ließ nicht lange auf sich warten. In der 14. Minute schlug Nickel das erste Mal zu, als sie eine Unachtsamkeit in der TuS-Abwehr nutzte. Als sie elf Minuten später ein zweites Mal traf, war die Vorentscheidung gefallen. Mit dem Treffer zum 3:0 war das Thema durch.

Immerhin sprach es für die intakte Moral der Altenbergerinnen, dass sie sich nicht hängenließen in Halbzeit zwei. Sie bemühten sich um eine Resultatsverbesserung. Doch das ließen die auch in der Abwehr souverän agierenden Steinbeckerinnen nicht zu. Den Schlusspunkt setzte Eva-Maria Overmeier mit dem 4:0 in der 79. Minute. Der TuS fiel in der Tabelle auf Rang acht zurück.



http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5142820?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686795%2F