Fr., 15.09.2017

Fußball: Kreisliga A Steinfurt Borghorster Preußen wollen ihre Tor-Diät absetzen

Sven Berghaus (M.) wusste bei den Preußen zuletzt zu gefallen.

Sven Berghaus (M.) wusste bei den Preußen zuletzt zu gefallen. Foto: Günter Saborowski

Borghorst - 

Ein interessantes Derby dürfte es am Sonntag in Borghorst zu sehen geben. Die heimischen Preußen erwarten den TuS Laer. Beide Seiten haben sich vorgenommen, vorne schärfer zu schießen.

Von Marc Brenzel

Vor einer kompliziert zu lösenden Aufgabe stehen die Preußen aus Borghorst. Am Sonntag erwartet der Bezirksliga-Absteiger mit dem TuS Laer einen Gegner, dem SCP-Trainer Dirk Altkrüger mindestens „gehobenes A-Liga-Format“ attestiert.

Kopfschmerzen bereitet Altkrüger seine Offensive, die auf Diät zu sein scheint. Vier Tore in fünf Spielen sind einfach zu wenig, aber Altkrüger kann sich eben keinen Torjäger schnitzen. Zwar wird Maik Menke am Sonntag aus dem Urlaub zurückerwartet, doch dessen Trainingsrückstand ist zu groß, um ein ernsthafter Kandidat für die erste Elf zu sein.

Sehr zufrieden ist Altkrüger augenblicklich mit seinem „Zehner“ Sven Berghaus und dem jungen Hendrik Berning. Auf beide setzt der Coach auch gegen Laer.

Die 08er unterlagen in der Vorwoche mit 0:3 gegen GW Rheine – und das trotz einer ansprechenden Vorstellung. Es fehlte lediglich die Präzision im Abschluss. Im Training haben die Laerer Torjäger aber wieder ihre Flinten geölt. „Wir haben den Abschluss mit diversen Übungen simuliert. Doch Training und Spiel sind immer zwei paar Schuhe“, hofft Dudek, dass sein Team wieder mehr Hunger auf Tore hat.

Für den TuS zählt am Sonntag nur ein Auswärtssieg, schließlich genügen die sieben bislang geholten Zähler nicht unbedingt den Ansprüchen der Gelb-Schwarzen. „Die Jungs sind heiß, ich brauche keinen besonders zu motivieren“, so Dudek. „Für einige meiner Akteure sind die Spiele gegen die Preußen immer etwas ganz Besonderes. Abi und Kenan Gökyildiz sowie Mert Karatoprak kommen zum Beispiel aus Borghorst. Und einige andere haben auch eine SCP-Vergangenheit. Sowas spornt natürlich an.“

►  Anstoß: Sonntag, 15 Uhr, Sportzentrum Borghorst.



http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5151978?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686795%2F