Fr., 27.10.2017

Fußball: Kreisliga A Steinfurt Laerer müssen auswärts ran

Neuzugang Tobias Buck (r.) hat sich beim TuS Laer sehr gut eingelebt.

Neuzugang Tobias Buck (r.) hat sich beim TuS Laer sehr gut eingelebt. Foto: Marc Brenzel

Laer - 

In Sachen Punktausbeute hat der TuS Laer einen kleinen Nachholbedarf. Am Sonntag müssen die Schwarz-Gelben zum FC Eintracht Rheine II. Dort Zähler zu holen, hat sich schon für manchen Gegner als sehr schwierig erwiesen.

Von Marc Brenzel

Am Sonntag stellt sich der TuS Laer 08 bei der Reserve des FC Eintracht Rheine vor. Gespielt wird in der OBI-Arena, in der auch die Oberliga-Mannschaft der Emsstädter ihre Heimspiele austrägt. Obwohl Gäste-Trainer Florian Dudek mit der Auswärts-Unterstützung der TuS-Fans immer gut zufrieden ist, geht er jetzt davon aus: „Die große Haupttribüne werden wir wohl nicht füllen können.“

Dazu gaben die jüngsten Ergebnisse auch nur bedingt Anlass. Vier Punkte in vier Spielen kosteten die 08er einen Platz in der Spitzengruppe. Den nimmt der morgige Kontrahent als Tabellendritter (22 Punkte) ein. Damit hatten nur wenige vor der Saison gerechnet.

„Die Eintrachter haben nach dem Abstieg aus der Bezirksliga doch noch ein paar gute Leute halten können. Ich denke da zum Beispiel an Jens van Wackeren, Patrick Maganga oder Fabian Willers“, so Dudek.

Aber auch die Laerer verfügen über einen guten Kader – wenn denn auch mal alle Akteure einsatzfähig wären, was zuletzt selten der Fall war.

Gut eingelebt hat sich Tobias Buck, der im Sommer von der Reserve des SV Burgsteinfurt kam. „Tobi hat zwar noch kein Tor gemacht, aber er springt überall ein, wo Not am Mann ist. Vielleicht platzt am Sonntag bei ihm auch offensiv der Knoten“, lobt Dudek.

►  Anstoß: Sonntag, 15 Uhr, OBI-Arena, Rheine.



http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5250078?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686795%2F