So., 29.10.2017

Fußball: Kreisliga A Steinfurt Nach dem 1:2 bricht TuS Laer zusammen

Kai Bröker (r.) musste nach der Pause verletzt ausgewechselt werden. führ ihn kam Kenan Gökyildiz.

Kai Bröker (r.) musste nach der Pause verletzt ausgewechselt werden. führ ihn kam Kenan Gökyildiz. Foto: Heimspiel/C. Lehmann

Laer - 

Der TuS Laer führt bei der Zweiten des FCE Rheine mit 2:0 – und verliert am Ende mit 2:5. Innerhalb von 16 Minuten kassierte die Mannschaft von Trainer Florian Dudek fünf Treffer, die den Coach sprachlos werden ließen.

Von Günter Saborowski

Eine Halbzeit top, die andere flop. Der TuS Laer hat bei der Zweitvertretung des FCE Rheine nach 2:0-Führung zur Pause mit 2:5 verloren. Trainer Florian Dudek hatte anschließend Mühe, diese Niederlage zu verkraften und zu erklären. „Mit dem 1:2 brechen wir komplett zusammen und haben dem Gegner nichts mehr entgegenzusetzen. Das war Versagen im Kollektiv“, versuchte es Dudek trotzdem.

Vor allem die Ausfälle vor und während des Spiels müssen wohl eine Rolle gespielt haben in dem Drama, das sich nach der Pause abspielte. Tobias Buck mit einem Vollspanntreffer in der 11. Minute nach einem Angriff über die linke Seite und Fabian Frie (45.) nach Zuspiel von Buck hatten die Nullachter in Führung geschossen. Dann gab es nach dem Wechsel in der 47. und 49. Minute die Chance, diese Führung auszubauen, doch „das wurde schlampig zu Ende gespielt“, erläuterte Dudek die Anfangsphase nach der Pause.

Dann erzielte Julian Kuchen (57.) das 2:1 – und innerhalb von 16 Minuten machten die Rheinenser aus dem Rückstand eine deutliche Führung bis zum 5:2 in der 73. Minute. In der Schlussviertelstunde hatten Leon Konermann und Nico Stippel noch die Möglichkeit, das Ergebnis freundlicher zu gestalten, aber das klappte auch nicht mehr.

TuS: Thüning (43. Beckonert) - Hagenhoff, Kahlert, Schwier, Eckelmeier - Frie, A. Gökyildiz (70. Karatoprak) - Konermann, Stippel, Buck - Bröker (46. K. Gökyildiz).



http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5256170?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686795%2F