Fr., 23.09.2016

Fußball in der Kreisliga A Steinfurt Arminia Ochtrups Thomas Schulten peilt „Dreier“ an

Der Einsatz von Jens Bode (r.) Einsatz steht aufgrund von Oberschenkelproblemen zur Debatte.

Der Einsatz von Jens Bode (r.) Einsatz steht aufgrund von Oberschenkelproblemen zur Debatte. Foto: Marc Brenzel

Ochtrup - 

Zwei Kontrahenten aus der gleichen Gewichtsklasse klettern am Sonntag in den Ring, wenn in Ochtrup der gastgebende SC Arminia und der TuS Germania Horstmar aufeinandertreffen. Gäste-Trainer Andre Rodine davon aus, dass es „ein richtig interessantes“ Duell werden könnte.

Von Marc Brenzel

Arminia Ochtrups Trainer Thomas Schulten ist ein Freund von deutlichen Ansagen. Und auch vor dem Heimspiel gegen den Bezirksliga-Absteiger Germania Horstmar bezieht der 44-Jährige klar Stellung: „Wir wollen oben dranbleiben, deshalb peilen wir einen Sieg an. Da brauche ich keine Phrasen zu dreschen.“

Schulten ist sich aber auch bewusst, dass Arminen und Germanen in der gleichen Gewichtsklasse beheimatet sind. „Sicherlich ist das kein leichter Gegner. Aber wenn wir so auftreten sollten wie am vergangenen Sonntag in der zweiten Hälfte gegen Grün-Weiß Rheine, dann bin ich guter Dinge. Das war 45 Minuten lang eine bärenstarker Vorstellung“, blickt Schulten zurück.

Zwar setzte es für die Töpferstädter die erste Saisonniederlage (2:3), doch Schulten ist überzeugt davon, dass das keine großen Folgeschäden haben sollte. Bis auf den weiterhin verletzten Martin Duesmann steht nur der Einsatz von Rechtsverteidiger Jens Bode (Oberschenkelprobleme) zur Debatte.

Die Horstmarer dürften mit einem gesunden Selbstvertrauen anreisen, nachdem sie am letzten Spieltag in Unterzahl durch einen Treffer von Steffen Exner in der Naschspielzeit Matellia Metelen mit 2:1 auf die Bretter schickten. „Die Mannschaft hat sich weiter entwickelt. In der Vorsaison hätten die Jungs wahrscheinlich noch den Kopf in den Sand gesteckt, aber gegen Metelen hat der unberechtigte Platzverweis gegen Torsten Höing keine Konsequenzen auf unsere Moral gehabt“, freut sich Coach Andre Rodine, dass seine Truppe nicht dazu bereit ist, das Handtuch zu werfen.

Höing ist übrigens wieder spielberechtigt. Der Mann von der linken Außenbahn hatte im Metelen-Spiel die Ampelkarte gesehen, ohne zuvor allerdings mit Gelb bestraft worden zu sein. Schiedsrichter Peter Gräler gestand sich seinen Fehler ein, Staffelleiter Gerhard Rühlow sprach Höing darauf hin frei.

„Ochtrup ist kein Team, das sich hinten reinstellt und uns machen lässt. Der SCA ergreift auch gerne die Initiative. Wenn beide Seiten fußballerisch das abrufen können, zudem sie fußballerisch in der Lage sind, dann dürfte das ein richtig interessantes Spiel werden“, glaubt Rodine. Bei den Gästen ist Neuzugang Daniel Smith, der zuletzt wegen einer Schleimbeutelentzündung im Knie fehlte, wieder eine Option für die Offensive.

►  Anstoß: Sonntag, 15 Uhr, Stadion I, Sportzentrum Ochtrup.

Google-Anzeigen


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4324120?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686799%2F