Mo., 21.11.2016

Tischtennis beim TTV Metelen Metelener Reserve biegt richtig ab

Sebastian Klockenkemper war nicht zu bezwingen.

Sebastian Klockenkemper war nicht zu bezwingen. Foto: Thomas Strack

Metelen - 

Die Zweitvertretung des TTV Metelen blickt auf ein erfolgreiches Wochenende zurück. Der Doppelspieltag mit den beiden Partien gegen ETuS Rheine und den TTC Münster IV bescherte der Formation aus der Vechtegemeinde vier Punkte. Damit verabschiedeten sich Heiko Fislage und Co. erstmal aus dem Tabellenkeller.

Die Tischtennis-Reserve des TTV Metelen hat sich aus der Abstiegszone der Bezirksliga verabschiedet. Den Doppelspieltag am Wochenende mit den beiden richtungweisenden Partien gegen Rheine und Münster beendete das Sextett aus der Vechtegemeinde mit 4:0 Zählern.

Am Freitagabend setzte sich der TTV in einem vorgezogenen Spiel gegen das punktgleiche Team von ETuS Rheine mit 9:5 durch. Mit dem Gewinn aller drei Eingangsdoppel legten die Hausherren den Grundstein zum Erfolg. Heiko Fislage und Sebastian Klockenkemper blieben in der Folge im Einzel ungeschlagen, für die weiteren Einzelsiege zeigten Martin Weßling und Hen­drik Focke verantwortlich.

Am Samstag gastierte die Metelener Zweitvertretung beim TTC Münster IV. Trotz zweifacher Ersatzstellung war der TTV auch in dieser Begegnung mit 9:4 erfolgreich.

Nach einer 2:1-Führung nach den Doppeln durch Fislage/Weßling und Focke/Klockenkemper waren es erneut Fislage und Klockenkemper, die kein Einzel abgaben. Auch Weßling steuerte im oberen Paarkreuz zwei Siege bei. Das Ergebnis hätte sogar noch höher ausfallen können, doch Focke und Maximilian Alfers verloren im fünften Satz mit 10:12.



http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4449422?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686799%2F