Mo., 28.11.2016

Fußball in der Damen-Bezirksliga Matellia Metelen verpasst Heimsieg

Metelens Anne Spitthoff (l.) sorgte in der Schlussphase für viel frischen Wind.

Metelens Anne Spitthoff (l.) sorgte in der Schlussphase für viel frischen Wind. Foto: Thomas Strack

Metelen - 

Keinen Sieger und keine Tore gab es im Duell zwischen Matellia Metelen und der Reserve von Germania Horstmar. Ein Ergebnis, dass für beide Seiten im Abstiegskampf wohl zu wenig ist. Dabei hätten die Gastgeberinnen das Spiel in der Schlussphase durchaus für sich entscheiden können.

Mit einem torlosen Unentschieden trennten sich Matellia Metelens Damen von ihrem Tabellennachbarn Germania Hauenhorst II. Dabei wäre in den Schlussminuten noch ein Sieg für die Gastgeberinnen möglich gewesen. „Schade, dass es heute nicht zu drei Zählern gereicht hat. Der Ball wollte einfach nicht ins Tor“, resümierte Matellia-Trainer Winnie Iking nach dem Spiel.

Die erste Aktion der Partie gehörte den Gästen aus Hauenhorst, die dem Metelener Tor gefährlich nahe kamen. Der Abschluss verfehlte den Kasten von Torhüterin Johanna Buss nur knapp.

Danach erarbeiteten sich die Matellia-Fußballerinnen immer mehr Ballbesitz und nahmen das Geschehen in die Hand. Dem Sturmduo Franziska Pöpping und Maike Hollekamp gelang es jedoch nicht, das Runde im Eckigen unterzubringen.

Nach dem Seitenwechsel verstärkte die Germania-Reserve ihre Offensivbemühungen. Die Hauenhorsterinnen drängten auf den Führungstreffer, doch dank einer guten Abwehrleistung verhinderte das Heimteam einen Rückstand.

Die letzten Minuten gehörten wieder den Gastgeberinnen, da Anne Spitthoff auf der rechten Seite für frischen Wind sorgte. Hollekamp verpasste eine Hereingabe haarscharf, und auch eine Serie von Eckstößen brachte nicht das erhoffte 1:0 ein. Kurz vor Schluss verfehlte Katharina Schründer noch einmal den Kasten, und so blieb es beim 0:0.



http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4464157?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686799%2F