Di., 29.11.2016

Die F-Mädchen-Hallenkreismeisterschaft in Ochtrup Borussia Emsdettens Mädchen besteigen den Thron

Als einen vollen Erfolg werteten die Verantwortlichen des Fußballkreises Steinfurt die Hallenkreismeisterschaft der F-Juniorinnen. Auch die rund 100 Spielerinnen waren von dem Turnier begeistert.

Als einen vollen Erfolg werteten die Verantwortlichen des Fußballkreises Steinfurt die Hallenkreismeisterschaft der F-Juniorinnen. Auch die rund 100 Spielerinnen waren von dem Turnier begeistert. Foto: Post

Ochtrup - 

Die Kleinsten kamen jetzt in Ochtrup ganz groß raus. Bei der Hallenkreismeisterschaft der F-Jugend-Fußballerinnen gewann der Nachwuchs von Borussia Emsdetten vor der gastgebenden SG Lau-Brechte/Weiner. Der große Gewinner war der Mädchenfußball schlechthin.

Von Marc Brenzel

Der erste Hallenkreismeistertitel der laufenden Saison ist vergeben: In der Halle I des Ochtruper Schul- und Sportzentrums sicherten sich die F-Jugend-Fußballerinnen von Borussia Emsdetten den Sieg. Auf Platz zwei schloss die Erstvertretung der gastgebenden SG Lau-Brechte/Weiner ab.

Schon früh zeichnete sich ab, dass die Borussen und der Vorjahressieger aus der Töpferstadt das Rennen unter sich ausmachen würden. Bis es in der sechsten Runde zum direkten Duell kam, führte die SG-Jugend ohne Punktverlust und Gegentor die Tabelle an. Der Emsdettener Nachwuchs hatte zwischenzeitlich mit einem torlosen Unentschieden gegen die SpVgg Lan­genhorst/Welbergen Federn gelassen. Da die Borussia-Mädchen das vorweggenommene Endspiel mit 2:0 für sich entschieden, mussten die von Sharon Helder trainierten SG-Juniorinnen diesmal mit Rang zwei Vorlieb nehmen. „Wir hätten den Titel natürlich gerne verteidigt, aber Borussia hat die Kreismeisterschaft verdient gewonnen“, erwiesen sich die Gastgeberinnen als faire Verlierer.

Echte Verlierer hätte es am Sonntag laut Staffelleiter Bernhard Post eh nicht gegeben. „Es haben über 100 Spielerinnen im Alter von sechs bis sieben Jahren mitgemacht. Wenn nicht noch 20 krank gewesen wären, hätten anstatt acht sogar zehn Mannschaften teilgenommen. Und dann gab es ja noch die rund 350 Zuschauer“, freute sich Post über den großen Zuspruch. Aber auch die fußballerische Qualität der Spiele stimmte das Mitglied des Kreisjugendausschusses froh: „Das konnte sich wirklich sehen lassen, da waren prima Spielzüge dabei.“

Bestens gelaunt zeigte sich Anja Wolters, Trainerin der F-Mädchen von Borussia Emsdetten: „Das war ein super Turnier. Alle Mannschaften haben prima gekämpft, es gab kaum hohe Siege. Der große Gewinner schlechthin war heute der Mädchenfußball.“

Post sah sich nach der Siegerehrung in seiner Meinung bestätigt, dass man ganz früh versuchen muss, die Mädchen für den Fußball zu begeistern. „Wenn uns das gelingt, dann gibt es keine Nachwuchsprobleme. Entscheidend dafür ist und bleibt die Zusammenarbeit mit Kindergärten, Schulen, qualifizierten Trainern und motivierten Vereinen. Es war schön, mitzuerleben, wie hier in Ochtrup mit großer Begeisterung Fußball gespielt wurde“, bilanzierte Post.



http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4466893?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686799%2F