Mo., 25.09.2017

Fußball: Niederländische Ehrendivision Enscheder machen zu wenig

Rene Hake trauerte einen Remis nach.

Rene Hake trauerte einen Remis nach. Foto: Twente media

Enschede - 

Das kleine Zwischenhoch, das sich nach dem 4:0-Erfolg gegen den FC Utrecht am Enscheder Himmel angedeutet hatte, scheint schon wieder verflogen zu sein. Am Sonntag kassierte der FC Twente ein 0:1 in Groningen. Für die „Tukkers“ war es bereits die fünfte Niederlage im sechsten Saisonspiel.

Von Daniel Buse

Der FC Twente Enschede hat in der niederländischen Fußball-Ehrendivision im sechsten Saisonspiel die fünfte Niederlage kassiert. Beim FC Groningen unterlag das Team von Trainer Rene Hake mit 0:1 (0:0). „Wir haben vergessen, das erste Tor zu machen“, sagte der Enscheder Coach nach einer ausgeglichenen Partie.

In der ersten Hälfte sorgten die beiden Mannschaften für kein großes Spektakel. Spielerisch war auf beiden Seiten noch viel Luft nach oben, zu Gelegenheiten kamen aber sowohl die Hausherren als auch die Gäste: Für Groningen scheiterten Lars Veldwijk und Mimoun Mahi bei einer Doppelchance an Twente-Keeper Jorn Brondeel (13.), und der Versuch von Mahi kurz vor der Pause wurde vor dem leeren Tor von Thomas Lam geblockt (41.).

Auf der anderen Seite war es Haris Vuckic, der mit seinen Schüssen (17./37.) am Führungstreffer schnupperte. „Wir hatten unsere Momente“, blickte Hake auf die vergebenen Möglichkeiten zurück.

Nach dem Seitenwechsel rächten sich die Nachlässigkeiten der Gäste schnell: Ein Abpraller nach einem Schuss von Ritsu Doan gelangte zu Oussama Idrissi, und der Groninger köpfte zum 1:0 ein (51.). „Der Vorsprung hat Groningen mehr Kraft gebracht“, meinte Hake zu dem, was danach folgte. Die Gastgeber kamen zu weiteren guten Möglichkeiten, die sie allerdings nicht zum zweiten Treffer verwerteten. Für die Enscheder war der eingewechselte Adnane Tighadouini ganz dicht am Ausgleichstreffer dran, doch Groningens Torhüter Sergio Padt parierte seinen Schuss (83.). „Wir haben heute zu wenig erzwungen. Ein Punkt war für uns drin“, lautete Hakes Fazit.

FC Groningen: Padt – te Wierik, Reijnen, Memisevic, Warmerdam – Bacuna, Doan (72. Drost), Jenssen – Idrissi, Veldwijk (77. van Weert), Mahi.

FC Twente Enschede: Brondeel – ter Avest, Bijen, Lam, van der Lely – Vuckic (80. Buckley-Ricketts), Jensen (80. Kvasina), Liendl – Slagveer (72. Tighadouini), Boere, Assaidi.

Tor: 1:0 Idrissi (51.).



http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5178577?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686799%2F